Gasheizung Test-Übersicht, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2020

gasheizung test bild
Gasheizung Test und Vergleich

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Gasheizung Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Gasheizungen von Marken wie Viesmann, Vailant, Junkers, Truma, Wolf, Brötje usw.
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Gasheizungen für das Haus, Camping, Gartenhäuser usw. mit aktuellen Preisen und Preisvergleichen auf dem Markt
  • Tipps, um eine Gasheizung günstig online zu kaufen

Ferienwohnungen, Ferienhütten und ein dauerhafter Wohnwagenstellplatz sind ein Ort des Entspannens und der Natur. Das Leben ist auf ein Minimum beschränkt und bringt gewisse Einschränkungen mit sich. Das heißt, dass die Internetanbindung fehlt oder nur in Bruchteilen der Geschwindigkeit verfügbar ist, die Kochstelle eher sporadisches Kochen erlaubt oder das Warmwasser fehlt. Diese Einschränkungen sind auszuhalten, doch eine fehlende Heizung in den Herbst- oder Wintermonaten zerstört das Erlebnis fernab von zu Hause. Abhilfe schafft die Gasheizung, die unkompliziert Ferienwohnungen und Wohnwägen erwärmt oder sogar eine Alternative zur Zentralheizung darstellt.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Gasheizungen im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell KGH 4200 Keramik Gasheizer (4200 Watt, inkl. Gasdruckregler)
  • Mobiler und robuster Keramik-Gasheizofen mit hoher Heizleistung von 4200 Watt für gut belüftete Innenräume und wettergeschützte Aussenbereiche
  • Eingebauter Katalyt-Keramikbrenner für angenehme Strahlungswärme
  • Schnelle und einfache Einstellung der 3 Heizstufen über gut erreichbaren Drehhebel
Bestseller Nr. 2
Einhell Blue Flame Gasheizofen BFO 4200/1 (4.200W, 300 g/h Gasverbrauch, Stahlblechgehäuse, Piezozünder, Lenkrollen, inkl. Gasschlauch)
  • Mobiler und robuster Keramik-Gasheizofen mit hoher Heizleistung von 4200 Watt für gut belüftete Innenräume und wettergeschützte Aussenbereiche
  • Eingebauter Blue-Flame Brenner für angenehme Strahlungswärme
  • Schnelle und einfache Einstellung der 2 Heizstufen über gut erreichbaren Drehregler
Bestseller Nr. 3
KESSER® 4200 Watt Keramik Gasheizer inkl. Gasdruckregler Gasschlauch - Gasheizofen, Heizstrahler Gasheizgerät, Infrarot Keramikbrenner, Butan- oder Propangasflaschen bis 15kg [Energieklasse A] Black
  • Mobiler und robuster Keramik-Gasheizofen mit hoher Heizleistung von 4200 Watt für gut belüftete Innenräume und wettergeschützte Aussenbereiche
  • KOMPATIBEL: Der Infrarot-Keramikbrenner von KESSER ist zur Verwendung mit propan- oder butangefüllten Flüssiggasflaschen bis 15 kg geeignet. Die Flaschen finden im geräumigen Innenraum Platz und werden ganz einfach mit einer Rückwandklemme gesichert.
  • LEISTUNGSSTARK UND FLEXIBEL: Über einen 3-stufigen Regler wird die Zufuhr des Gases an den Infrarot-Keramikbrenner reguliert. So stellt der Gasbrenner 1400, 2800 oder 4200 Watt Wärmeleistung zur Verfügung und beheizt sehr schnell mit angenehmer Wärme.
Bestseller Nr. 4
Einhell Gasheizstrahler GS 4400 (Heizleistung 2900-4400 W, inkl. Gasdruckregler 50 mbar, Gasschlauch, Regler, für alle handelsüblichen Gasflaschen)
  • Ausgestattet ist der Gasheizstrahler mit einer thermoelektrischen Zündsicherung, die das unkontrollierte Austreten von Gas verhindert.
  • Die Heizleistung des Gasheizstrahlers ist im Rahmen der 2.900 Watt bis 4.400 Watt regelbar.
  • Ausgestattet ist der Aluminium-Druckguss Reflektor mit einem Schutzgitter, das den Brenner inklusive Reflektor vor versehentlicher Berührung von der Vorderseite absichert.
Bestseller Nr. 5
Hengda 10kW Gasheizgebläse Heißluftgenerator mit 320 m³/h Luftdurchsatz Gas Heizgerät inkl. Gasschlauch und Druckminderer Gasheizer Heizkanone
  • Gasheizgebläse Leistung: 10 KW, empfohlene Fläche: 150 m², Gasverbrauch: 0.73 Kg/h, Spannung: 220-240V 50HZ.
  • Der Gas Heizgerät ist ausgestattet mit Flammenausfallschutz und Überhitzungsschutz, vermeidet Überhitzung, Gasleck und bietet mehr Sicherheit. Ultra-niedrige CO-Emissionen, Standards entsprechen den CE-Sicherheitsstandards der EU.
  • Der Gasheizer elektromotor ist total gekapselt, wasserdichtigkeit IP44, das kann Eindringen von Wasser, Öl oder Staub zu verhindern.

Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Gasheizung?

Eine Gasheizung ist ein mobiles oder stationäres Gerät, das den Raum erwärmt. Sie findet sich häufig in Ferienwohnungen und Wohnwägen, da dort keine Zentralheizung verbaut ist. Aber auch Wohnanlagen können mit einer Gasheizung ausgestattet sein, die einer Zentralheizung stark ähnelt.
Speziell abseits gelegene Ferienhäuser/-wohnungen verzichten mit einer stationären Gasheizung und einem Gastank auf das aufwändige Verlegen einer Gasleitung und sind dadurch autonomer. In Wohnwägen bietet sich keine andere Lösungsmöglichkeit, da sie mobil sind und keinen festen Anschluss haben.

Wie funktioniert eine Gasheizung?

Eine Gasheizung unterscheidet sich in der Funktionsweise von einer gewöhnlichen Zentralheizung nur, wenn es sich um eine besondere Art handelt.

Die Gasheizung entnimmt der angeschlossenen Gasflasche oder dem Gastank das Gas und erzeugt eine kleine Flamme. Abhängig von der Art muss der Nutzer den Schalter, ähnlich wie bei einem Feuerzeug oder Gasherd, drücken, um die Flamme zu entzünden oder eine Wärmequelle wie den Wasserhahn betätigen. Ist dies geschehen, heizt die Flamme die unterschiedlichen Heizstäbe oder das Heizgitter an der Gasheizung auf und diese geben die Wärme an den Raum ab oder die Flamme erhitzt Wasser, was über Rohre die Wärme verteilt.

Welche Arten von Gasheizungen gibt es?

Gasheizungen gliedern sich auf in drei Arten, die sich in der Funktionsweise und im Verwendungszweck unterscheiden. Folgende Arten sind erhältlich:

Die Gastherme

Die Gastherme ist die Konkurrenz zur gewöhnlichen Zentralheizung, doch sie verwendet als Brennstoff Gas, das besonders effektiv verbrannt wird. Hierfür ist eine vollständige Regeltechnik nötig, die erkennt, wann das Verbrennen des Gases notwendig ist. Dies geschieht beispielsweise beim Einstellen der Heizung oder beim Duschen mit Warmwasser. Die Regeltechnik erkennt, dass heißes Wasser notwendig ist und entzündet den Gasbrenner. Dieser erhitzt Wasser und die Gastherme leitet es an die benötigten Stellen mithilfe eines Wärmetauschers. Er reguliert die Hitze, sodass das kochende Wasser nicht aus dem Hahn strömt und den Anwender verletzt. Diese Funktionsweise ist dieselbe, wie bei einer Zentralheizung, nur mit dem Brennstoff Gas.

Durch die hochwertige und komplizierte Technik ist der Gebrauch daher nur in einer Ferienwohnung mit großem Gastank oder im Eigenheim sinnvoll, da solch eine große Anlage beim Camping keinen Platz findet. Hinzu kommt der Preis der Installation und der Anschaffung, der den Wert eines alten Wohnwagens übersteigt.

Die Gasheizung für das Camping oder das Gartenhaus

Die Gasheizung für das Camping ist die typische Gasheizung. Sie erhitzt das Heizgitter und gibt die Wärme an den Raum direkt ab. Dabei kann die Gasheizung die Wärme auch an angebaute Rohre umleiten, sodass sich diese besser im Raum verteilt. Der große Nachteil einer Gasheizung für das Camping ist, dass sie die Wärme nur punktuell im Raum verteilt. Dadurch ist den Personen vor der Heizung extrem warm und den restlichen Personen fehlt die Wärme, ähnlich wie bei einem Heizpilz. Abhilfe schafft eine zusätzliche Heizrohranlage, wodurch die Wärme der Gasheizung direkt in die Rohre gelangt, statt punktuell auf den Raum zu treffen. Die Folge ist eine bessere Verteilung der Hitze in größeren Wohnwägen.

Außenwandgasheizung

Die Außenwandgasheizung ist die typische Gasheizung für Ferienwohnungen, denn ihre Heizkraft liegt weit über der einer Gasheizung für das Camping. Sie besteht aus einem rechteckigen Kasten, der mehrere Lüftungsschlitze besitzt. Über diese Lüftungsschlitze saugt die Außenwandgasheizung durch den entstehenden Unterdruck kalte Luft an, erwärmt diese mithilfe des Gasbrenners und gibt die erwärmte Luft aus. Diesen Prozess wiederholt das Gerät immer wieder, bis das Thermostat die gewünschte Raumtemperatur erreicht hat. Dabei leitet sie über ein Abluftventil die giftigen Gase aus dem Haus, sodass die Heizung gefahrlos laufen kann.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Gasheizung?

Die Vorteile

Eine Gasheizung ist, abhängig von der Art, kostengünstig. Der Anschaffungspreis ist gering, der Verbrauch ebenfalls und selbst Heizgas ist nicht teuer.
Eine moderne Heizanlage mit Gastherme schafft es darüber hinaus den Verbrauch zu reduzieren durch effektive Verbrennung und die Kopplung an eine Solaranlage. Dabei erkennt die Gastherme, wann der Sonneneinfall ausreichend ist, um die elektrische Energie zur Wärmeerzeugung heranzuziehen.
Mobile Lösungen wie die Gasheizung für das Camping sind flexibel im Bedarfsfall einsetzbar und eignen sich auch für das punktuelle und zusätzliche Heizen bei kleineren Feiern wie beispielsweise in einem Vorzelt.
Letztlich ist die Anschaffung staatlich gefördert. Dies betrifft nicht nur die Anschaffungskosten der Anlage, sondern auch die Installation und den Abbau der Altanlage.

Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstiger Verbrauch im Vergleich zu anderen Heizalternativen
  • Kopplung mit Solaranlage möglich
  • Mobile Lösungen sehr flexibel einsetzbar
  • Anschaffung einer Gasheizung für das Eigenheim staatlich gefördert

Die Nachteile

Zwar ist die Anschaffung staatlich gefördert und dadurch subventioniert, aber eine Ferienwohnung ohne Heizanlage auf eine Gasheizanlage umzubauen, ist dennoch teuer. Da ein Gastank oder Gasanschluss fehlt, muss eine der beiden Gasquellen installiert werden. Dies hat entweder eine längere Gasleitung oder das Ausheben eines Lochs und die Installation eines Gastanks zur Folge. Da beide Installationsmöglichkeiten hohen Sicherheitskriterien entsprechen müssen, kann die Abnahme und Installation nur durch einen Fachmann erfolgen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Gasleitung oder der Gastank explodiert und Personen verletzt.
Darüber hinaus ist Erdgas immer ein fossiler Brennstoff, der beim Verbrennen CO2 ausstößt. Dies schadet der Umwelt.

Nachteile auf einen Blick:

  • Hohe Installationskosten
  • Installation aufwändig
  • Umweltschädigend

Was sollte ich beim Kauf von einer Gasheizung beachten?

Die Anschaffung einer vollständigen Heizanlage mit Gas ist ein seltener und kostenintensiver Kauf. Selbst eine mobile Anlage muss höchsten Sicherheitskriterien entsprechen, sodass der Nutzer keine Vergiftung durch ausströmende Gase erfährt. Daher ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Art der Gasheizung

Das wichtigste Kaufkriterium ist die Art der Gasheizung, denn diese bestimmt maßgeblich über den Nutzungszweck. Die Gasheizung für das Camping, die Außenwandgasheizung oder die Gastherme sind für folgende Einsatzzwecke geeignet:

  • Gasheizung für das Camping geeignet für Camping, kleine Ferienwohnungen, Festivitäten oder in kleinen Kellern
  • Die Außenwandgasheizung ist geeignet für Ferienwohnungen
  • Die Gastherme ist geeignet für das Eigenheim und Ferienwohnungen sowie -häuser

Die Leistung

Der zweite entscheidende Faktor ist die Leistung, denn sie bedingt die Heizkraft des Geräts. Sie ist angegeben in Kilowatt und bezieht sich entweder auf den Heizkessel oder die Gasheizung selbst, je nach Art des Geräts. In Abhängigkeit zur Leistung des Geräts steht die zu beheizende Flache und das Alter des Gebäudes beziehungsweise die Isolierung von diesem. Ein Neubau ist wesentlich besser isoliert als ein alter Wohnwagen.


Folgende Richtwerte in der Wärmetabelle gelten für unterschiedliche Gebäude:

  • 0.12 kW Leistung pro m² in Altbauten und Wohnwägen
  • Zwischen 0.07 und 0.09 kW Leistung pro m² in Gebäuden mit dem Baujahr 1994 und älter
  • Circa 0.055 kW Leistung pro m² in Gebäuden mit den Baujahren 1995 bis 2001
  • Circa 0.05 kW Leistung pro m² in Gebäuden ab dem Baujahr 2002

Der Gasverbrauch

Der Gasverbrauch einer Gasheizung mit besonders viel Leistung ist entsprechend höher als bei einer Gasheizung mit geringer Leistungsfähigkeit. Allerdings sollte dieser Wert dennoch nicht zu hoch sein, denn sonst ist der Gasbrenner ineffizient.
Der Gasverbrauch bei Gasheizungen ist angegeben in Gramm pro Stunde und sollte maximal 400 g/h betragen.

Sauerstoffmangelsicherung

Beim Verbrennen von Gas entzieht der Brenner der Raumluft Sauerstoff. Handelt es sich um eine Gastherme oder eine Außenwandgasheizung ist dies nicht der Fall, lediglich bei Gasheizungen für das Camping. Daher sollte das Gerät entweder über ein Zuluftsrohr oder eine automatische Sicherheitsabschaltung verfügen. Beides sichert, dass der Sauerstoffgehalt im Raum nicht unter ein kritisches Level fällt und zu Atemnot führt.

Der Anschlussdruck

Der Anschlussdruck bei Gasheizungen ist in Deutschland normiert und liegt bei 50 mbar. Diesen Wert muss das Gerät zwingend haben, selbst wenn es im Ausland gekauft wurde, denn dies garantiert die Funktionsweise der Gasheizung.

Die Größe und das Gewicht

In Wohnwägen oder kleinen Ferienwohnungen ist der Platz begrenzt. Selbst in Eigenheimen ist nicht zwingend ausreichend Platz für einen enormen Heizkessel inklusive Gastank, sodass vor dem Kauf die Größe ein weiteres Entscheidungskriterium ist.
Einhergehend mit der Größe wächst auch das Gewicht des Geräts, weshalb bei mobilen Lösungen immer das Gewicht zur Größe eine Rolle spielt.

Das Zubehör

Der letzte Faktor vor dem Kauf ist mögliches Zubehör für die Gasheizung. Bei Gasthermen ist das der Anschluss an die Solarthermieanlage, um Strom zu sparen, während bei Gasheizungen für das Camping einfacheres Zubehör wie ein Thermostat bereits hilft. Hinzu kommt ein Warmwasserspeicher bei Gasthermen, der das warme Wasser über Nacht nicht auskühlen lässt, sodass weniger Energie zum Erwärmen notwendig ist.

Wie viel kostet eine Gasheizung? Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

Der Preis einer Gasheizung ist stark abhängig von der Art der Heizung.
Eine Gasheizung für das Camping beziehungsweise den mobilen Einsatz kostet zwischen 100 und 200 Euro und ist die günstigste Alternative.
Eine Außenwandgasheizung kostet zwischen 1000 und 2000 Euro, je nach Leistung und Hochwertigkeit des Modells.

Die Kosten für die Umstellung auf eine Gastherme übersteigen deutlich die bisherigen Gasheizungen. Folgende Kosten sind zu erwarten:

  • Gasanschluss zwischen 1500 und 5000 Euro, je nach Länge der Leitung
  • Heizkörper sowie deren Montage und Anschluss für bis zu 500 Euro pro Heizkörper
  • Schornstein für circa 800 Euro
  • Gastherme für bis zu 9000 Euro

Welche Gasheizung Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Die Computer Bild hat einen aktuellen Test zu Gasheizungen veröffentlicht. In diesem sind allerdings nur Gasheizungen für das Camping und Außenwandgasheizungen integriert und getestet. Lediglich die Stiftung Warentest hat im Jahre 2010 einen Test zu Gasheizungen unternommen, bei denen das Gerät Viessmann Vitodens 300-W mit einer Note von 1.82 als Testsieger hervorgegangen ist. Dicht gefolgt von dem Gerät Wolf Comfortline CGB-20 mit der Note 1,84 auf dem zweiten Rang und dem Buderus Logamax plus GB152 16kW mit einer Note von 2,28 auf dem dritten Rang.
Allerdings können in der Zwischenzeit andere Marken eine bessere Lösung sein, denn der Test ist über zehn Jahre alt.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Gasheizung beachten?

Der Einsatz einer Gasheizung variiert durch die unterschiedlichen Arten. Folgende Instruktionen sind bei den unterschiedlichen Arten zu beachten:

Die Gasheizung für das Camping

  • Die Gasheizung an einem Ort platzieren, an dem die Wärmestrahlung ideal in den Raum trifft oder den Großteil der Personen wärmt
  • Die Gasflasche aufdrehen
  • Den Startschalter drehen oder drücken, sodass Gas austritt
  • Nun den Zündhebel betätigen, sodass ein Funke den Brenner entflammt
  • Für eine Sekunde den Hebel halten, sodass die Flamme steht und nicht sofort ausgeht
  • Die Gasheizung auf höchster Stufe den Raum erhitzen lassen, bis die Wunschtemperatur erreicht ist
  • Daraufhin die Temperatur bei Bedarf runterregeln
  • Nach dem Heizen den Startschalter in die Ausgangsposition rücken und die Gasflasche zudrehen

Die Außenwandgasheizung

  • Kontrollieren, ob der Anschluss ordnungsgemäß ist und kein Gas ausströmt
  • Die Außenwandgasheizung einschalten
  • Das Thermostat auf die gewünschte Temperatur einstellen

Die Gastherme

Die Gastherme funktioniert wie eine Zentralheizung, sodass sich die Temperatur entweder durch Thermostate an den Heizkörpern selbst reguliert oder der Anwender an den Heizkörpern die gewünschte Stufe einstellen muss.

Wie lange hält eine Gasheizung?

Eine pauschale Antwort darauf ist nicht möglich, denn es hängt stark von der Qualität der Gastherme und den regelmäßigen Wartungen ab. Ein anfänglich hoher Anschaffungspreis relativiert sich über die lange Laufdauer einer Gasheizung, ebenfalls wie die Wartungskosten. Generell sollte eine Gasheizung mindestens 15 Jahre im Betrieb sein, das Doppelte ist mit etwas Pflege ebenfalls möglich.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Wie effektiv ist eine Gasheizung mit einer gekoppelten Solarthermieanlage?

Die Effektivität einer Solarthermieanlage ist abhängig von den folgenden Faktoren:

  • Die Größe/Fläche der Anlage auf dem Hausdach
  • Die Position des Hausdachs, um effektiv Sonne aufzunehmen
  • Die Wetterbedingungen des Wohnorts
  • Die Hochwertigkeit der Anlage

Sind all diese Faktoren positiv, dann ist der Wirkungsgrad beider Anlagen enorm. Die Solarthermie sorgt dafür, dass das Wasser erhitzt und die Gasheizung schießt nur im Bedarfsfall zusätzlich Energie zu, falls diese nicht ausreichend ist.

Gasheizung Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Eine Gasheizung ist nicht gleich eine Gasheizung, denn unter dem Begriff sind mehrere Heizungsarten vereint. Für mobile Lösungen und kleinere Räume ist die Gasheizung für das Camping immer die beste Alternative, während die Außenwandgasheizung eine kleinere Ferienhütte effektiver warmhält. Erst ein Eigenheim beziehungsweise der dauerhafte Wohnsitz profitiert von dem Umbau auf eine Gastherme, denn die Installations- und Anschaffungskosten sind im Vergleich zu beiden anderen Arten enorm. Besonders praktisch ist dabei die Kopplung mit der Solarthermieanlage, sodass der Energieverbrauch und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen geringer ist.

0 comments… add one

Leave a Comment

*