Terrassenofen Test-Überblick, Erfahrungen, Angebote und Kaufberatung 2018/2019

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Terrassenofen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Bestseller von Terrassenöfen
  • Tipps, um einen Terrassenofen aus Gusseisen oder Terracotta günstig online zu kaufen
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Terrassenöfen mit Gasflasche oder Grill von beliebten Marken und Händlern wie Obi, Bauhaus, Hornbach usw. auf dem Markt
Terrassenofen Test Bild

Die besten Terrassenöfen im Vergleich

Im Sommer gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als die Abende auf der Terrasse zu verbringen. Die Sonne scheint und die letzten Sonnenstrahlen werden ausgenutzt. Doch wenn die Sonne verschwunden ist oder es im Herbst schon früher dunkel wird, dann ist die Terrasse kaum noch nutzbar. Zu hohe Temperaturen stellen für viele Personen eine Abschreckung dar. Mit einem Terrassenofen kann die Atmosphäre etwas aufgelockert werden. Denn dieser stellt die benötigte Wärme dar, wenn es etwas kälter wird. Zudem spendet er etwas Licht und teilweise werden Terrassenöfen sogar mit einem Grill ausgestattet. So kann nebenbei noch der Fisch geräuchert werden.

Wenn Sie die Terrasse auch bei höheren Temperaturen nutzen möchten, dann ist die Anschaffung eines Terrassenofens eine gute Möglichkeit auch im Herbst eine sommerliche Atmosphäre zu zaubern. Hier erhalten Sie alle Informationen die Sie benötigen, um sich für den passenden Terrassenofen zu entscheiden.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Terrassenöfen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
FireStove "Ming" Terassenofen Feuerstelle Ø45 x 135 cm, Holzofen hitzebeständig, Gartenkamin pulverbeschichtet, Garten Ofen rostfrei, Feuerkorb mit stabilem Stand, schwarz, inkl. Schürhaken
  • WOHLIGE WÄRME AM OFFENEN FEUER: Für alle auf der Suche nach gemütlicher, kuscheliger Wärme an kühlen Tagen und Nächten ist der Gartenofen Blumfeldt Westeros die Antwort. Das sichere Lagerfeuer sorgt für angenehme Wärme und flackernde Flammen.
  • GEMÜTLICHE LAGERFEUERATMOSPHÄRE: Der formschöne Terrassenofen verfügt über eine 45 cm durchmessende Feuerkammer, die nach vorn offen ist. Die schwarze, hitzebeständige Beschichtung verleiht dem Feuerofen zusätzlich ein rustikales Äußeres.
  • HOCHWERTIGE VERARBEITUNG: Hochwertiges Stahlblech von mindestens 5 mm Dicke verleiht dem Holzofen eine hohe Stabilität und strahlt die Hitze gleichmäßig in alle Richtungen ab. Der überdachte Kamin mit Rauchabzug schützt das Feuer gegen Regen und Wind.
Bestseller Nr. 2
Deuba Terrassenofen aus Gusseisen, Schürhaken, 28kg, Funkenfluggitter, Gartenofen, Gartenkamin, Feuerstelle
  • 🔥 Wohlige Wärme: Ideal bei Kälte oder zu später Stunde auf der Terrasse oder im Garten. Dieser Terrassenofen bereitet ihnen warme Stunden in schwerer und robuster Bauform.
  • 🔥 Innovatives Design: Der Terrassenkamin ist der absolute Hingucker und zugleich ein belebendes Element für Ihren Garten. Der gusseiserne Gartenofen im Antiklook besitzt eine praktische Zugluftklappe am Boden, diese lässt das Feuer schnell auflodern. Die Gittertür verhindert Funkenflug und ermöglicht gleichzeitig einen faszinierenden Blick ins Feuer.
  • 🔥 Praktisch: Zusätzlich hat der Feuerkorb einen Abzugdeckel, ein Aschefach sowie eine Luftzufuhrregulierung. Dank der hohen Esse steigt Rauch schnell auf und zieht gut ab.
Bestseller Nr. 3
blumfeldt Knight on Fire • Gartenkamin • Terrassenofen • FireView • Stahl • rostfrei • Moderne Optik • stabil • kippsicher • Standfuß • mit Holzkohlerost und Schürhaken • schwarz
  • ENTSPANNUNG PUR: Wenn es kalt auf der Terrasse oder im Garten wird, steht der Blumfeldt Knight on Fire Gartenkamin bereit, warme Stunden zu bescheren. Seine Ähnlichkeit mit einem Ritterhelm ist dabei nicht zufällig.
  • SPEKTAKULÄR: Der stabile Knight on Fire ist komplett aus feuerresistentem Stahl gefertigt. Er bietet wunderschöne Flammen dank FireView: Einfach Kohle, Holz oder Holzkohle im Inneren entzünden und über Stunden Wärme und Feuer genießen.
  • HINGUCKER: Mit seinem formschönen, modernen Design heizt der Knight on Fire Terrassenofen nicht nur kräftig ein, er verleiht den Stunden im Freien auch eine einzigartige Atmosphäre und wird an jedem Ort zum dezenten Blickfang.
Bestseller Nr. 4
blumfeldt Volantis Gartenofen • Terrassenofen • Holzofen • 360° Feuerkammer • Rustikales Design • Ø 45cm • Stahlblech • überdachter Rauchabzug • inkl. Schürhaken • schwarz
  • RUSTIKAL: Die schwarze, hitzebeständige Beschichtung verleiht dem Volantis zusätzlich ein rustikales äußeres, das durch den überdachten Kamin noch verstärkt wird. Durch die erhöhte Feuerkammer leiden weder Wiese noch Terrassenpflaster unter der Hitze.
  • IDEAL FÜR TERRASSEN: Der Gartenkamin Blumfeldt Volantis kann zum Beheizen im Garten, von Sitzecken auf der Terrasse oder auf dem Hof benutzt werden. Außerdem ist er optisch auch perfekt geeignet um Terassen gastronomischer Einrichtungen auszustatten.
  • STUNDENLANG WÄRME: Der Gartenkamin Volantis von Blumfeldt ist eine stabile Konstruktion aus verschweißtem Stahlblech und verteilt in schnell wohlige Wärme. Einfach Kohle, Holz oder anderes Brennmaterial im Inneren entzünden und über Stunden Wärme genießen.
Bestseller Nr. 5
Maxstore XXL Terrassenofen aus massivem Gusseisen, 50kg, 120cm hoch, Gartenofen inkl. Schaufel + Haken, Gartenkamin, Feuerstelle Farben: Schwarz und Bronze
  • Gewicht: 50 kg (massives Gusseisen), sehr gute Wärmeabstrahlung
  • Maße: Höhe 120 cm, Durchmesser Brennkammer 45 cm, Durchmesser Schornstein 14,5 cm, Öffnung Brennkammer: B 25 x H 19 cm
  • Farbwahl: bronze / schwarz

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Terrassenofen?

Der Terrassenofen ist im Grunde nur ein einfacher Ofen. Wurde aber in den vergangenen Jahrzehnten von moderneren Heizstrahlern ersetzt. Jetzt ist ein wahres Revival zu erleben, denn der Terrassenofen stellt nicht nur Wärme bereit, sondern er sieht auch gut aus und ist sehr einfach zu betreiben.

Es gibt verschiedene Formen, aber die Hauptform ist ein runder Bauch, der als Brennkammer dient. Die Brennkammer ist entweder mit einer Glastür oder einem Gitter verschließbar. In der Brennkammer wird das benötigte Brennmaterial gegeben. Damit der Rauch gut abzieht, besteht der Terrassenofen aus einem langen Fortsatz. Sie müssen also nicht die Befürchtung haben, dass Sie am Abend auf der Terrasse vom eigenen Rauch eingenebelt werden.

Als Material wird in den meisten Fällen Gusseisen genommen. Dieses ist sehr sicher und langlebig, bringt jedoch auch einiges Gewicht mit sich. Viele Öfen sind so ausgelegt, dass sie mobil transportiert werden können. Sie können entweder auf dem Balkon, als auch auf der Terrasse genutzt werden. Größere Modelle aus Gusseisen sind jedoch für den stationären Betrieb ausgelegt.

Für einen sicheren Stand sorgt ein dreibeiniges Gestell. Damit steht der Ofen auch bei stärkeren Winden sicher und kann im Außenbereich betrieben werden. Mit solch einem Ofen sorgen Sie für eine schöne Lagerfeueratmosphäre und stellen Wärme an frostigen Abenden bereit.

Wie funktioniert ein Terrassenofen?

Die Verwendung des Terrassenofens ist im Grunde sehr einfach. Der große Bauch dient als Brennkammer. Das Brennmaterial wird angezündet und über den langen Abzug tritt der Rauch aus. Auf diese Weise erwärmt sich der Ofen und ein großer Teil der Wärme wird zudem über die Öffnung an der Brennkammer abgegeben.

Die Öffnung ist entweder aus Glas oder aus einem engmaschigen Gitter. Dies verhindert, dass bei Wind die Glut aus der Brennkammer treiben könnte. Für eine optimale Belüftung gibt es eine Belüftungs- und eine Entlüftungsöffnung. Die Entlüftungsöffnung wird über den Abzug realisiert. Die Belüftung findet in den meisten Öfen über die Unterseite statt. Beim Betrieb dürfen diese Öffnungen nicht versperrt sein. Es ist also nicht möglich, den Ofen einfach auf den Boden zu stellen.

Bei regelmäßigen Betrieb ist die Pflege sehr rudimentär. Es reicht in der Regel nur die Asche zu entfernen. Genauere Pflegetipps erhalten Sie im letzten Abschnitt dieses Ratgebers.

Welche Arten von Terrassenöfen gibt es?

Den Terrassenofen gibt es in vielen verschiedenen Bauformen und Materialien. Je nachdem, welches der Hauptnutzen des Ofens sein soll, können Sie sich für eine andere Variante entscheiden.

Die Bauformen

Eine sehr optisch ansprechende Entwicklung ist der Aztekenofen. Dieser ist dem herkömmlichen Terrassenofen sehr ähnlich. Unterscheidet sich jedoch, indem er auf vier Füßen steht. Es ist also etwas mehr Planung und Sorgfalt notwendig, damit dieser Ofen sicher steht. Ansonsten überzeugt dieser Ofen durch seine Optik. Er besteht häufig aus Ton und erinnert an die glorreichen Zeiten der Azteken. Mit diesem Design fügt er sich in einen sehr mediterranen Garten gut ein.

Soll der Fokus mehr auf dem Grillen liegen, dann können Sie sich auch für einen Garten- oder Grillkamin entscheiden. Der Gartenkamin besteht aus einer sehr länglichen Form. In vielen Fällen ist die Brennkammer in eine Feuerstelle und in einem Rost unterteilt. So können Sie den Gartenkamin auch zum Grillen nutzen. Die Fläche zum Grillen ist allerdings etwas begrenzt.

Beim Grillkamin liegt der Fokus komplett auf dem Grillgut. Der Kamin ist eher kurz und kompakt gebaut und besteht aus einem großen Grillrost. Im Vergleich zu den anderen Öfen ist er für viele Personen nicht sehr optisch ansprechend, aber wenn Sie hauptsächlich grillen möchten, gibt es keine bessere Variante.

Die Materialien

Die meisten Terrassenöfen bestehen aus Gusseisen, aber es gibt natürlich auch andere Materialien. Welche Eigenschaften weisen die anderen Materialien auf?

Soll der Terrassenofen nur stationär genutzt werden, dann kann dieser professionell mit Naturstein gemauert werden. Dies ist die teuerste Variante, aber der Vorteil besteht hierin, dass Sie den Ofen individuell gestalten können. Wenn Sie das Vertrauen in Ihre handwerklichen Fähigkeiten haben, können Sie diesen Kamin auch selber bauen.

Einfacher ist hingegen die Variante aus geklebten Betonstein. Hierbei müssen nur die großen Betonsteine entsprechend der Anleitung aufgestellt und verklebt werden. Das Ergebnis ist meistens nicht so schön, wie kompletter Naturstein, das Bauen fällt aber wesentlich leichter.

Gusseisen ist eine beliebte Materialwahl. Es besitzt sehr gute thermische Eigenschaften, ist sehr korrosionsbeständig und bietet ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis. Er braucht etwas länger um sich zu erwärmen, aber danach wird die Wärme sehr gut über die komplette Oberfläche des Ofens abgegeben. Gusseisen ist also ideal, für längere Abende in warmer Atmosphäre.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Terrassenofens?

Je nachdem, für welche Bauform Sie sich entscheiden verändern sich die Eigenschaften des Ofens. Hier finden Sie nun die Vor- und Nachteile des Terrassenofens und können für sich entscheiden, ob die Vorteile gegenüber den anderen Bauarten überwiegen.

Vorteile

Der Terrassenofen ist sehr sicher in der Anwendung. Im Gegensatz zum eher offenen Grillkamin besitzt der Terrassenofen eine geschlossene Brennkammer. Damit wird Funkenflug verhindert und die Brandgefahr reduziert.

Dennoch vereint der Terrassenofen verschiedene Funktionen. Er kann einerseits als Grill genutzt werden, dient aber auch als Wärmequelle für nette Abendstunden. Somit ist der Terrassenofen nicht nur sicher, sondern vielseitig anwendbar.

Ein besonderer Vorteil besteht in den guten Wärmeeigenschaften, die kein anderer Ofen aufweisen kann. Denn selbst lange, nachdem das Feuer erloschen ist, wird die Wärme noch abgegeben. So kann Brennmaterial effizient genutzt werden und die Betriebskosten reduzieren sich.

Nachteile

Je nach gewähltem Material bestehen andere Eigenschaften. Terrakotta sieht zum Beispiel sehr gut aus, ist aber im Vergleich zu anderen Materialien nicht sehr Bruchfest. Zudem weisen größere Öfen aus Gusseisen ein sehr hohes Gewicht auf. Hier muss der Balkon oder die Terrasse auf die Statik geprüft werden und ob diese das hohe Gewicht problemlos verkraften können.

Was sollte ich beim Kauf eines Terrassenofens beachten?

Im Handel sind viele verschiedene Terrassenöfen erhältlich. Wenn Sie sich für den Kauf interessieren, kann dies eine wahre Herausforderung darstellen, die richtige Entscheidung zu treffen. Damit Sie den passenden Ofen für Ihr Heim finden, sollten Sie die folgenden Entscheidungskriterien beachten.

Wofür wird der Ofen primär genutzt

Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie darüber nachdenken, wofür Sie den Ofen überhaupt hauptsächlich nutzen wollen. Benötigen Sie einen Ofen, dessen primäre Aufgabe es ist, Sie an kälteren Abenden zu wärmen, oder soll dieser über eine gute Grillfunktion verfügen?

Ist Ihnen die Optik vielleicht wichtiger, als die Funktion? Diese Auswahl sollten Sie bereits vor dem Kauf im Hinterkopf behalten.

Die Größe des Ofens

Den Terrassenofen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Hier sollten Sie den Platzbedarf im Garten bedenken. Denn ein großer Ofen nimmt sehr viel Raum ein. Nicht nur der Abstellplatz ist sehr groß, sondern der Raum vor dem Ofen soll ebenfalls genutzt werden. Beachten Sie hierbei, wie viele Personen für gewöhnlich vor dem Ofen sitzen sollen. Wenn Sie den Ofen nur gemeinsam mit Ihrem Partner nutzen möchten, kann eine kleinere Variante sinnvoll sein. Wenn Sie jedoch eine große Gartenparty aufwärmen möchten, ist ein größeres Modell von Vorteil.

Die Sicherheit beachten

Bei offenem Feuer spielt die Sicherheit immer eine bedeutende Rolle. Schließlich möchten Sie verhindern, dass Funken überspringen und den Garten in Brand setzen. Daher sollten Sie darauf achten, dass Sie im Garten über genügend Platz verfügen, sodass genügend Abstand zwischen brennbaren Materialien und dem Ofen liegt.

Des Weiteren gibt es bei den Öfen ebenfalls große Unterschiede. Sehr preisgünstige Modelle schneiden beim Thema Sicherheit etwas schlechter ab. Die Standfüße sind dünner und nicht ganz so qualitativ hochwertig verarbeitet. Eine schlechtere Stabilität beeinträchtigt die Sicherheit in einem großen Maße und kann nachhaltige Schäden verursachen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile dabei, einen Terrassenofen online zu kaufen?

Wenn Sie sich für den Kauf eines Terrassenofens entschieden haben, dann können Sie den Ofen entweder im Fachhandel oder online kaufen. Der Onlinekauf hat den Vorteil, dass Sie eine viel größere Auswahl haben. Im Fachhandel können Sie vielleicht nur ein oder zwei Modelle begutachten, doch diese sind selten genau die Modelle, die Sie eigentlich suchen.

Online haben Sie eine größere Vielfalt und Sie können mit größerer Wahrscheinlich genau das Modell finden, dass zu Ihnen passt. Zudem haben Sie hier den Vorteil, dass der Preis online in den meisten Fällen günstiger ist. Keinesfalls müssen Sie aber Abstriche in der Bereitstellung der Informationen hinnehmen. Denn das Internet stellt eine Vielzahl von Informationen dar, die Sie nutzen können, um die richtige Wahl zu treffen.

Der Gang in den Fachhandel ist also nicht notwendig oder nur dann sinnvoll, wenn Sie überhaupt keine Vorstellung von einem Terrassenofen haben. Der Onlinekauf bietet im Anschluss viele Vorteile.

Wie sollte man einen Terrassenofen pflegen?

Obwohl mit offenem Feuer gearbeitet wird, sind die Terrassenöfen sehr pflegeleicht. Sie sind robust gebaut und nicht reparaturanfällig. Es reicht in der Regel schon aus, wenn Sie die Asche nach jeder Inbetriebnahme entfernen und kurz mit einer Bürste die Brennkammer reinigen.

Ein größerer Pflegeaufwand ist nur anzuraten, wenn der Ofen nach längerem Stillstand wieder genutzt werden soll. Nach dem Winter können Sie einen Hochdruckreiniger nutzen, um die Brennkammer zu waschen. Ist der grobe Schmutz beseitigt, ist gutes Spülmittel und die passende Bürste ausreichend, um die Brennkammer zu säubern.

Nutzen Sie den Grill, sollten Sie zudem den Grillrost von Essensrückständen und altem Fett befreien. So können Sie den Terrassenofen problemlos für viele Jahre nutzen.
Ähnliche Tests und Vergleiche:

Kann man einen Terrassenofen selber bauen?

Um einen Terrassenofen selber zu bauen, ist viel handwerkliches Geschick notwendig. Wer sich den Eigenbau zutraut, findet in folgendem Video eine Anleitung, um einen Terrassenofen aus einer Gasflasche selber zu bauen:

Fazit zur Terrassenofen Test – Übersicht

Verbringen Sie gerne Abende in Ihrem Garten, aber die Temperaturen fallen schon unter den angenehmen Bereich? Dann kann ein Terrassenofen die benötigte Wärme bereitstellen. Solch ein Ofen wird mit Holz oder anderem Brennmaterial befeuert und sorgt für eine nette Lagerfeuerstimmung in Ihrem Garten. Nebenbei können Sie etwas Fleisch oder Fisch auf den Grillrost legen und dieses genießen. So ist auch an den kälteren Tagen für ausreichend Wärme gesorgt.

Da die Vielfalt an Öfen sehr groß ist, sollten Sie sich vorher genau informieren, welche Ofenart am besten für Sie geeignet ist. Dann werden Sie mit Sicherheit genau das richtige Modell finden und im nächsten Moment sitzen Sie vielleicht schon bei einem warmen Feuer in Ihrem Garten und genießen die netten Abendstunden.

Terrassenofen Test-Überblick, Erfahrungen, Angebote und Kaufberatung 2018/2019
5 (100%) 2 Stimme[n]