Heizungspumpe Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

heizungspumpe test bild

Heizungspumpe Test und Vergleich

Hier finden Sie:

  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Heizungspumpen Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Heizungspumpen von Marken wie Wilo, Grundfos, Biral, Bafa, Obi, Bauhaus usw.
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Heizungspumpen für das Haus, mit aktuellen Preisen und Preisvergleichen auf dem Markt
  • Tipps, um eine Heizungspumpe günstig online zu kaufen

Zu jeder Heizungsanlage gehört eine Heizungspumpe, die das Heizwasser genau dorthin schickt, wo Sie es gerade haben möchten. Lesen Sie im folgenden Ratgeber nach, welche Arten von Heizungspumpen unterschieden werden, worauf Sie beim Kauf achten sollten und was es sonst noch Wissenswertes zu diesem Thema gibt.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Heizungspumpen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Wilo 4215515 YONOS PICO 25/1-6-(ROW) Pumpe, 240 V, Grün
  • Höchster Bedienkomfort durch Green-Button-Technologie, mit intelligenten Einstellungen, intuitiver Benutzeroberfläche, sowie vielen Funktionen.
  • Optimierte Energieeffizienz durch EC-Motortechnik, Einstellung mit 0,1 m Genauigkeit, und Anzeige des Stromverbrauchs.
  • Schnelle und einfache Montage und reibungsloser Austausch durch neue, optimierte Konstruktion.
Bestseller Nr. 2
Wilo-Stratos PICO plus 25/1-4, Hocheffiziente Heizungspumpe, Nassläufer-Umwälzpumpe, Baulänge 180mm
  • Nassläufer-Umwälzpumpe für Warmwasserheizungen aller Systeme und Klimaanwendungen
  • Großes LC-Display zur Anzeige der aktuellen Leistungsaufnahme, der kumulierten kWh und des Volumenstroms
  • Wilo-Connector für eine schnelle elektrische Verkabelung – ohne Werkzeug
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Umwälzpumpe 32-40 180 Heizungspumpe Hocheffizienzpumpe Klasse A JWS Heizung
  • Spannung: 230Volt 50Hz
  • Schutzart: IP42
  • Isolationsklasse: H2
Bestseller Nr. 5
Grundfos Heizungspumpe Alpha1 25-40, energiesparende Kreiselpumpe, für die Umwälzung von Wasser in Heizungsanlagen, elektrischer und thermischer Schutz, 98460745
  • Integrierte Differenzdruckregelung: Ermöglicht eine kontinuierliche Anpassung der Pumpenleistung an die aktuellen Anlagenbedingungen in einem Temperaturbereich von 0°C bis +40°C
  • Hocheffiziente Umwälzpumpe: Permanentmagnetmotor mit kompakter Rotorbauweise
  • Energieeffizient: Die leistungsstarke Kreiselpumpe garantiert hohe Energieeinsparungen

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist eine Heizungspumpe und wie funktioniert sie?

Eine Heizungspumpe ist der Teil eines Heizsystems, der das erhitzte Wasser zu den Heizkörpern oder Wärmeverteilern und wieder zurück zum Heizkessel transportiert. Es gibt sowohl externe Heizungspumpen als auch im Gehäuse des Kessels integrierte Heizungspumpen. Während es früher nur einstufig ungeregelte Heizungspumpen gegeben hat, werden heute nur noch geregelte und hocheffiziente Heizungspumpen verbaut, welche wesentlich energieeffizienter arbeiten.

Welche Arten von Heizungspumpen gibt es?

Bei den Heizungspumpen wird zwischen ungeregelten, geregelten und hocheffizienten Pumpen unterschieden. Welche Vorteile und Nachteile die einzelnen Typen jeweils haben und was sie ausmacht, erfahren Sie im Folgenden:

Ungeregelte Heizungspumpe

Diese Art der Heizungspumpe wurde früher standardmäßig verbaut, gilt heute aber als überholt. Ungeregelte Heizungspumpen können nicht an den tatsächlichen Heizbedarf angepasst werden, sondern arbeiten dauerhaft mit derselben Leistung. Dadurch entsteht ein sehr hoher Energieverbrauch, was auch mit erhöhten Stromkosten einhergeht.

Ungeregelte Heizungspumpen dürfen heute nicht mehr in Neubauten eingesetzt werden, befinden sich aber noch in einigen alten Häusern. Ungeregelte Heizungspumpen laufen mit einer steten Leistung von oftmals über 100 Watt.

Vorteile Nachteile
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • hoher Stromverbrauch
  • keine individuelle Einstellbarkeit möglich

Geregelte Heizungspumpe

Geregelte Heizungspumpen arbeiten viel effizienter als ungeregelte Heizungspumpen, da sie sich je nach dem aktuellen Verbrauch und der Tageszeit anpassen lassen. Direkt an der Heizungspumpe können Sie mittels eines Schalters zwischen mehreren Leistungsstufen wählen. Die Leistung beträgt so je nach Einstellung meist zwischen 30 und 80 Watt.

Vorteile Nachteile
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • lässt sich individuell an den Verbrauch anpassen
  • geringer Stromverbrauch
  • teils hohe Kosten

Hocheffiziente Heizungspumpe

Hocheffizienz-Heizungspumpen passen ihre Leitung automatisch an Ihren Heizungsbedarf an und lassen sich auf diese Weise stufenlos regeln. Dies führt zu einer maximalen Energieeffizienz der Heizungspumpe. Der Leistungsbereich liegt hier lediglich noch bei 3 bis 18 Watt.

Vorteile Nachteile
  • sehr hohe Leistungsfähigkeit
  • passt sich automatisch an den Verbrauch an
  • arbeitet besonders stromsparend
  • hohe Lebensdauer
  • hohe Anschaffungskosten

Was sollte ich beim Kauf einer Heizungspumpe beachten?

Um die richtige Heizungspumpe zu kaufen, müssen Sie einige Kriterien beachten:

Energieeffizienzklasse

Die Energieeffizienz ist das vermutlich wichtigste Kaufkriterium einer neuen Heizungspumpe. Meist wird die Energieeffizienz einer Heizungspumpe in eine von sieben Energieeffizienzklassen eingeteilt, welche von A bis G betitelt werden. Zusätzlich zur besten Klasse A gibt es noch die Klassen A+, A++ und A+++. Achten Sie beim Kauf auf eine besonders gute Effizienz, da sich diese maßgeblich auf Ihre Betriebskosten und natürlich auch auf die Umweltbilanz auswirkt.

Förderhöhe

Die maximale Förderhöhe gibt die Arbeit in Metern an, die benötigt wird, um das Wasser durch die Rohre zu befördern. Wie hoch diese sein sollte, hängt von der Beschaffenheit Ihres Hauses und der Länge der Heizungsrohre ab. Sie muss individuell berechnet werden, um sicherzustellen, dass mit der Pumpe ein ausreichend hoher Druck für den Wassertransport erzeugt werden kann.

Einbaulänge und Anschlussgewinde

Auch die Maße der Heizungspumpe sind entscheidend, damit sie in Ihre Heizungsanlage verbaut werden kann. Orientieren Sie sich beim Kauf also bestenfalls an der Einbaulänge und dem Anschlussgewinde Ihrer alten Pumpe. Eine nachträgliche Verlängerung oder Verkürzung der Heizungsrohre ist nicht optimal und sollte daher vermieden werden.

Wann muss eine Heizungspumpe getauscht werden?

Wenn in Ihrem Haus noch eine ungeregelte Heizungspumpe eingesetzt wird, sollten Sie zwingend über einen Austausch nachdenken. Weiterhin muss eine Heizungspumpe natürlich dann gegen ein neues Modell ausgetauscht werden, wenn die alte Pumpe kaputt ist.

Wie viel kostet eine Heizungspumpe?

Welche Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie eine Heizungspumpe austauschen wollen, kann sich je nach Modell und Hersteller etwas unterscheiden. Durchschnittlich müssen Sie circa 300 € einplanen, wobei noch einmal ungefähr 100 € für die Installation dazukommen.

Da die Stromkosten sich mit einer modernen Heizungspumpe jedoch stark verringern, lohnt sich der Austausch in der Regel schon in den ersten paar Jahren. Außerdem können Sie die Förderung einer Pumpe beantragen, sodass Sie nur einen Teil der Kosten selbst tragen müssen. Zum Zweck der Heizungsoptimierung übernimmt das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) 30 % des Preises einer neuen hocheffizienten Heizungspumpe.

Wie lange hält eine Heizungspumpe normalerweise?

Bei einer Heizungspumpe handelt es sich in der Regel um eine Anschaffung mit langer Lebensdauer. Besonders Hocheffizienzpumpen sollten mindestens 15 Jahre einwandfrei funktionieren, bevor sie ausgetauscht werden müssen.

Wie lange hat eine Heizungspumpe Garantie?

Wie lang die Garantie einer Heizungspumpe gilt, hängt vom jeweiligen Hersteller ab. Oftmals beträgt die Garantie aber ungefähr 5 Jahre. In dieser Zeit bekommen Sie Ihr Geld zurück oder können das Bauteil kostenlos austauschen lassen, wenn Ihre Heizungspumpe kaputt geht.

Gibt es einen Test zu Heizungspumpen von Stiftung Warentest?

Zuletzt hat sich das Testmagazin Stiftung Warentest im Mai 2018 mit Heizungspumpen beschäftigt. Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass ungeregelte Pumpen, wie sie in den 1990er Jahren zum Standard gehörten, etwa sechsmal so viel Strom verbrauchen wie die modernen hocheffizienten Heizungspumpen. Getestet wurden zehn Heizungspumpen und vier andere Pumpenarten. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf die Energieeffizienz.

Weiterhin wurde auf die Verständlichkeit bei der Inbetriebnahme, die Verarbeitung und die Deklaration geachtet. Alle geprüften Exemplare arbeiteten effizient. Testsieger wurde die Alpha Pro Pumpe der Firma Grundfos mit einer Note von 1,4. Dasselbe Ergebnis erzielte die Yonos Pico Plus Pumpe von Wilo. Den gesamten Test gibt es gegen einen kleinen Obolus auf der Website von Stiftung Warentest einzusehen.

Zum ausführlichen Test von Stiftung Warentest geht es hier.

Wie kann ich eine Heizungspumpe einbauen/tauschen?

Sie können eine neue Heizungspumpe entweder selbst einbauen oder einen Fachmann diese Arbeit übernehmen lassen. Für einen professionellen Einbau müssen Sie meist um die 100 € bezahlen. Sind Sie technisch versiert und haben Erfahrungen im Umgang mit Strom, können Sie sich diese zusätzliche Investition jedoch sparen. Lesen Sie dafür die Bedienungsanleitung Ihrer Heizungspumpe genau durch und befolgen Sie alle Schritte sorgsam. Achten Sie vor dem Beginn unbedingt darauf, den Strom der Heizungspumpe auszuschalten.

Die wichtigsten Punkte in Überblick:
  • Heizungspumpen bilden das Herzstück einer Heizungsanlage. Sie sorgen dafür, dass das erwärmte Wasser in die Heizrohre fließt und von dort aus wieder in den Kessel zurück.
  • Es gibt ungeregelte, geregelte und hocheffiziente Heizungspumpen. Heute werden jedoch nur noch geregelte und hocheffiziente Pumpen eingesetzt, da der Stromverbrauch und die Energieeffizienz bei diesen Typen wesentlich besser ist.
  • Achten Sie beim Kauf einer neuen Heizungspumpe vor allem auf die Energieeffizienz und die damit einhergehenden Stromkosten.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Heizungspumpe Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Da die Wahl der Heizungspumpe einen starken Einfluss auf die Leistungsfähigkeit und die Stromkosten hat, sollten Sie sich vor dem Kauf gut mit den Eigenschaften der verschiedenen Modelle beschäftigen. Auch wenn eine Hocheffizienzpumpe die höchsten Anschaffungskosten verursacht, ist sie aufgrund der hohen Energieeffizienz derzeit die beste Wahl. Durch die geringeren Betriebskosten amortisieren sich die Kosten sowieso nach ein paar Jahren.

Weiterführende Links und Quellen:

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Umw%C3%A4lzpumpe_(Heiztechnik)

  2. co2online.de/modernisieren-und-bauen/heizungspumpe/heizungspumpe-funktion-arten/

  3. https://www.test.de/Heizungspumpen-im-Test-1567473-0/

  4. https://www.meine-heizung.de/rund-um-die-heizung/heizungspumpe/heizungspumpe-funktion-arten/

0 comments… add one

Leave a Comment

*