Pelletofen ohne Strom Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Die wichtigsten Infos im Überblick:
  • Pelletöfen ohne Strom verbrennen Pellets in der Brennkammer, um den Wohnraum durch die erzeugte Wärme zu heizen
  • Pelletöfen ohne Strom erfordern die manuelle Inbetriebnahme, arbeiten im Anschluss dennoch autonom durch eine mechanische Lösung der Pelletzugabe
  • Pelletöfen ohne Strom sind oft teurer in der Anschaffung als herkömmliche Pelletöfen, haben eine schlechtere Energiebilanz und bieten weniger Komfort
Pelletofen ohne Strom Testsieger

Die Nebenkosten steigen jährlich und bringen selbst besser verdienende Familien in die Bredouille. Daher sind regenerative Energien und alternative Lösungen gesucht, die den Verbrauch der Nebenkosten senken. Eine dieser Lösungen stellt der Pelletofen dar, der jedoch in seiner herkömmlichen Form Strom benötigt, um die Förderschnecke zu betreiben. Sie liefert dauerhaft Pellets nach, um den Ofenbetrieb zu erhalten. Doch, um völlig stromlos Wärme zu erhalten und Nebenkosten zu sparen, greifen Sie zum Pelletofen ohne Strom.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Pelletöfen (ohne Strom) im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Waldbeck Energiewende Peletts Kaminofen - Pelletofen mit 5/10 kW Heizleistung, 5 Leistungsstufen, programmierbarer Timer, Kapazität: 18 kg, Pelletverbrauch: 0,6-2,0 kg/h, grau
  • KLIMANEUTRAL HEIZEN: Das geht! Mit umweltfreundlichen Restholzpellets hinterlässt der Waldbeck Energiewende Pelettofen kaum einen CO²-Fußabdruck und ist damit ganz auf der Höhe der Zeit.
  • KUSCHLIGE WÄRME: Kuschlige Wärme in allen Räumen mit der Romantik der Flammen: Der Waldbeck Energiewende Peletofen macht's möglich. Mit 10 kW Heizleistung sorgt er für Wohlfühlwärme in Räumen von 60 bis 250 m³ Größe.
  • KRAFTVOLL: Geheimnis seiner Kraft sind Holzpellets, die aus Restholz, z.B. Sägespänen, gepresst werden und nahezu ohne Dreck in den 18 kg fassenden Vorratsbehälter des Ofens gefüllt werden. Von dort werden 0,6 bis 2 kg pro Stunde per Förderschnecke der Brennkammer zugeführt.
AngebotBestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
Pelletofen 6,15 KW Modell MIGNON 6 MAURER bis 55 qm Bordeaux
  • Pelletofen aus hochtechnischem Stahl und höchste Einfachheit - Brenndauer Pellets (max. 1,37 kg/h. - min. 0,57 kg./h) - Hohe Effizienz (max 93,34% - min. 90%) - Laufzeit (max 19h - min. 8 h) - Schlauchanschluss Ø 8 cm - Heizvolumen 55 qm - Gewicht 45 kg - Made in Italy - EN-14785
  • Farbe: bordeaux
  • Maße: 43 x 43 x 76,5 cm.
AngebotBestseller Nr. 5
Nemaxx P9 Pelletofen Pelletkamin Pelletkaminofen 11 kW Kaminofen Heizofen Pellet Ofen Kamin Pelletheizung Heizung Heizgerät Kaminheizung Pellets - schwarz - WiFi-Ready
  • 🔥 TÜV SÜD Deutschland geprüft | Entspricht 1. und 2. Norm der BImSchV
  • ♨️ Kaminofen mit automatischem, stundengenauen Zeitplaner
  • 🌡️ 60-220 m³ Raumheizvermögen | Hohe Wärmeabgabe (30716,7 BTU/Std.)

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Pelletofen ohne Strom?

Ein Pelletofen ohne Strom gleicht einem herkömmlichen Pelletofen, bis auf wenige Teile, die entweder fehlen, oder Funktionen, die durch den fehlenden Strom anders gelöst sind. Anders als ein Kamin verbrennt der Pelletofen ohne Strom kleine Holzpellets oder Pellets aus anderen Materialien. Das sind gepresste Partikel, die durch die Pressung einen besseren Brennwert aufweisen.

Die Brennkammer hingegen gleicht einem Kamin, wohingegen eine Förderschnecke für die Pellets angeschlossen ist. Die Öfen produzieren beim Verbrennen Wärme, die Sie entweder ausschließlich für das Aufheizen des Wohnraums oder zusätzlich zur Unterstützung der Heizanlage verwenden können.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines Pelletofens ohne Strom ist in Regionen sinnvoll, die häufiger von Stromausfällen betroffen oder gar nicht an das Stromnetz angeschlossen sind. Dies betrifft vorrangig Ferienwohnungen oder Ferienhäuser in den Bergen oder sehr abgeschiedenen Regionen.

Ferner eignet sich der Pelletofen ohne Strom für Haushalte, die über die herkömmliche Heizanlage einen stromlosen Ofen integrieren möchten, um ihre Heizkosten zu senken.

Pelletofen ohne Strom

Wie funktioniert ein Pelletofen ohne Strom?

Ein Pelletofen ohne Strom erhält Pellets über den angeschlossenen Pelletbehälter, um diese zu verbrennen. Der Pelletbehälter gleicht zwar einer Förderschnecke eines herkömmlichen Pelletofens, aber läuft nicht automatisch, da der Behälter nicht an den Strom angeschlossen ist. Stattdessen müssen Sie zu Beginn eine Kurbel in Gang setzen, die mithilfe der aufkommenden Wärme selbstständig die Förderung vorantreibt. Überdies arbeitet auch die Brennkammer nicht selbstständig, sondern Sie müssen zu Beginn einen Ofenanzünder nehmen und die Pellets entzünden.

Ist dieser Prozess einmal abgeschlossen, verbrennt der Pelletofen ohne Strom autonom Pellets und liefert Wärme, bis der Pelletbehälter geleert ist.

Pelletofen ohne Strom Test

Welche Arten von Pelletöfen ohne Strom gibt es?

Pelletöfen ohne Strom unterscheiden sich in den unterschiedlichen Arten nicht von herkömmlichen Pelletöfen, denn es sind lediglich zwei verschiedene Arten erhältlich, die sich aber in der Funktionsweise grundlegend voneinander unterscheiden:

Raumluftabhängige Pelletöfen ohne Strom

Eine Verbrennung benötigt immer Sauerstoff. Diesen müssen Sie dem Pelletofen ohne Strom zuführen. Dazu beziehen raumluftabhängige Pelletöfen ohne Strom den Sauerstoff aus dem Raum, in dem der Ofen steht. Dies empfiehlt sich vorrangig für Altbauten oder Gebäude, die nicht völlig isoliert sind. Da der Pelletofen ohne Strom über kein Gebläse verfügt, ist seine Energiebilanz schlechter als die eines herkömmlichen Pelletofens, weswegen er ausreichend Raumluft ansaugen muss.

Ist der Raum jedoch zu stark isoliert, kann er nur limitiert Raumluft ansaugen. Diese Art von Pelletofen ohne Strom ist dafür einfacher in der Installation, denn Sie benötigen kein weiteres Loch in der Wand, um die Luftzufuhr zu garantieren, da der Ofen die Luft aus dem Raum entnimmt. Dafür sollten Sie bei solchen Öfen häufiger lüften, um die Sauerstoffzufuhr für Sie weiterhin zu garantieren.

Raumluftunabhängige Pelletöfen ohne Strom

Raumluftunabhängige Pelletöfen ohne Strom sind die effizienteren Geräte, denn sie entnehmen den Sauerstoff aus der Umgebungsluft und nicht aus dem Raum.

Dies birgt den Vorteil, dass die Verbrennungsluft sauerstoffreicher ist und die Pellets besser verbrennen. Dazu ist lediglich ein Rohrsystem nach außen vonnöten, um den Sauerstoff dem Ofen zuführen zu können. Sollten Sie in einer Mietwohnung hausen, ist hierzu eine Genehmigung des Vermieters einzuholen, da Sie bauartbedingte Veränderungen an der Wohnung vornehmen. Überdies sind die Installationskosten höher als bei einem raumluftabhängigen Pelletofen ohne Strom.

Diese Art eignet sich für Neubauten und isolierte Altbauten, deren Sauerstoffertrag durch die Isolierung für den Pelletofen ohne Strom zu gering wäre.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Pelletofens ohne Strom?

Pelletofen ohne Strom Vorteile Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil des Pelletofens ohne Strom ist, dass er völlig autonom vom Stromnetz betrieben werden kann. Während die Abhängigkeit vom Stromnetz heutzutage immer weiter zunimmt und jedes Gerät smart ist oder Strom benötigt, kann der Pelletofen ohne Strom völlig autonom Wärme erzeugen.

Zudem ist am Ofen kein Gebläse installiert, welches zwar die Effizienz erhöht, aber auch gleichzeitig Geräusche erzeugt. So können Sie in Ihrem Ferienhaus in absoluter Ruhe abschalten oder genüsslich Ihr Fernsehprogramm genießen, ohne von Geräuschen des Gebläses gestört zu sein.

Ohne elektrische oder elektronische Teile kommt auch der Vorteil einher, dass der Pelletofen ohne Strom besonders robust ist. Mechanische Teile versagen weitaus seltener als elektrische Teile, sodass Sie langfristig mit dem Pelletofen ohne Strom planen können. Selbst bei längerer Nichtnutzung in einem Ferienhaus springt der Ofen sofort an, ohne Alterserscheinungen zu zeigen.

Letztlich ist die Bedienung für Personen, die sich nicht mit Technik auskennen oder unbedarft im Umgang mit elektronischen Geräten sind, äußerst simpel. Sie zünden lediglich den Ofen an, setzen die Kurbel des Förderbehälters in Gang und der Ofen arbeitet autonom. Sie müssen keine komplizierten Einstellungen an einem Display vornehmen, sondern ausschließlich manuelle Schritte ausführen.

Vorteile auf einen Blick:

  • autonom von Stromversorgung
  • beinahe lautloser Betrieb
  • langlebig
  • simple Bedienung

Die Nachteile

Ein Pelletofen ohne Strom macht vorrangig Abstriche im Komfort. Sie können den Ofen nicht aus der Ferne steuern, er startet nicht automatisch und Sie müssen ihn selbstständig starten. All diese Aufgaben übernimmt normalerweise ein elektronisches Bauteil, um den Betrieb komfortabler zu machen.

Überdies verfügt der Pelletofen ohne Strom auch über keine Warnanzeige, wann der Förderbehälter sich langsam leert. Sollte er keine Pellets mehr fördern und während der Nacht ausgehen, bleibt das Haus kalt.

Letztlich ist diese Art von Pelletofen besonders unbeliebt und dementsprechend sind auch wenige Geräte am Markt. Trotz der spartanischeren Technik sind sie damit teurer in der Anschaffung, obwohl sie weniger Komfort bieten.

Nachteile auf einen Blick:

  • weniger komfortabel
  • zeigt nicht an, ob Pelletbehälter leer ist
  • höherer Anschaffungspreis als herkömmliche Modelle

Was sollte ich beim Kauf von einem Pelletofen ohne Strom beachten?

Damit der Pelletofen ohne Strom möglichst komfortabel den Wohnraum erwärmt, obwohl er über spartanische Technik verfügt, sind folgende Faktoren vor dem Kauf zu berücksichtigen:

Art

Der erste Kauffaktor ist die Art, denn ein Pelletofen ohne Strom ist generell für beide Formen der Sauerstoffgewinnung ausgelegt, aber nicht die Bedingungen vor Ort. Sollten Sie in einem Altbau leben, den Pelletofen ohne Strom in einem älteren Ferienhaus installieren oder keine bauartbedingten Änderungen an Ihrem Heim vornehmen dürfen, greifen Sie zur raumluftabhängigen Variante.

Sie nutzt ausschließlich den Sauerstoff aus der Raumluft, wohingegen die raumluftunabhängige Variante über ein separates Rohr Frischluft aus der Umgebung erhält. Letzteres lohnt sich bei Neubauten und stark isolierten Räume.

Nennwärmeleistung

Die Nennwärmeleistung, auch Heizleistung genannt, beschreibt die maximal mögliche Wärmeleistung, die der Pelletofen ohne Strom erreicht. Generell müssen Sie sich für die notwendige Nennwärmeleistung an einen Fachbetrieb wenden, denn er analysiert den Raum, rechnet den idealen Wert aus und gibt Empfehlungen anhand von Erfahrungswerten ab. Möchten Sie jedoch möglichst kostengünstig einen Pelletofen ohne Strom erwerben, nehmen Sie die Faustformel: pro Wohnfläche von zehn Quadratmetern, ein Kilowatt Heizleistung.

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad eines Pelletofens ohne Strom beschreibt den Energieverlust zwischen zugeführter Energie und erzeugter Wärme. Der Wirkungsgrad von Pelletöfen ohne Strom ist immer geringer als der von herkömmlichen Pelletöfen, denn ihnen fehlt das Gebläse, das den Wirkungsgrad mit der effizienteren Verbrennung erhöht. Dennoch sollte der Wirkungsgrad so hoch wie möglich sein, das spart langfristig Geld, obwohl der Anschaffungspreis höher ist.

Brenndauer

Die Brenndauer ist ein Bequemlichkeitsfaktor und daher so wichtig beim Kauf eines Pelletofens ohne Strom. Sie beschreibt, wie lang der Ofen brennt, bis Sie den Pelletbehälter füllen müssen. Dazu müssen Sie sowohl die Größe des Pelletbehälters berücksichtigen als auch den Pelletverbrauch des Pelletofens ohne Strom. Letzterer liegt bei circa 0,5 bis 0,9 Kilogramm pro Stunde. Daher wählen Sie ein Modell mit möglichst geringem Verbrauch und großem Pelletbehälter, um möglichst selten Pellets nachfüllen zu müssen.

Zulassung

Der letzte Faktor ist die CE-Kennzeichnung und die damit einhergehende Zulassung für den Betrieb. Kaufen Sie ausschließlich solche Öfen, andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie Feinstaub sowie Kohlenmonoxid einatmen und sich vergiften.

Wie viel kostet ein Pelletofen ohne Strom? Wie viel kostet ein Sack Pellets?

Der Preis für Pelletöfen ohne Strom ist etwas höher als für herkömmliche Pelletöfen, weshalb die Geräte ab einem Preis von circa 2000 Euro starten. Modernere Geräte, deren Wirkungsgrad und Brennleistung höher ist, kosten bis zu 7000 Euro.

Ein Sack Pellets ist deutlich günstiger als der Ofen und kostet circa fünf Euro pro 15 kg Sack.

Pelletofen ohne Strom Kosten

Welche Tests zu Pelletöfen ohne Strom von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher testeten mehrere bekannte Testmagazine Pelletöfen und erwähnten in ihren Tests auch Modelle, die ohne Strom funktionieren. Die Stiftung Warentest veröffentlichte im Jahre 2011 ebenfalls einen Test, in welchem sie mehrere Pelletöfen und Kamine testete. Da dieser Test jedoch mehr als ein Jahrzehnt alt ist, sind in der Zwischenzeit neuere Pelletöfen erschienen, sodass die Testergebnisse irrelevant sind. Einen aktuellen Testsieger für Pelletöfen ohne Strom gibt es aktuell nicht.

Pelletofen ohne Strom vs. normaler Pelletofen

Was sollte ich beim Einsatz von einem Pelletofen ohne Strom beachten?

Damit der Pelletofen ohne Strom den Wohnraum gemütlich aufwärmt, sind folgende Aspekte bei der Nutzung zu beachten:
  • zuerst alle Öffnungen prüfen, ob diese geöffnet sind
  • die Drosselklappe ebenfalls öffnen, falls vorhanden
  • den Aschekasten leeren, falls er voll ist
  • die Rostanlage von Asche befreien
  • Pellets in die Brennkammer legen und mit einem Ofenanzünder entzünden
  • die Kammer schließen
  • den Pelletbehälter ankurbeln und in Betrieb setzen
  • das Feuer beobachten und bei ruhiger Flamme vom Ofen wegtreten

Welche Alternativen gibt es?

Die simpelste Alternative zu einem Pelletofen ohne Strom ist der herkömmliche Pelletofen. Er benötigt zwar etwas Strom, aber ist weitaus komfortabler in Betrieb und produziert einen besseren Brennwert.

Die zweite Alternative stellt der Kamin dar. Er erzielte im offenen als auch geschlossenen Betrieb weitaus schlechtere Brennwerte, aber kann im Gegenzug jegliches Holz verbrennen und nicht nur Pellets. Außerdem erzeugt er eine wohlige Atmosphäre durch das offene Feuer, was ein Pelletofen ohne Strom nur bedingt liefern kann.

Fazit

Ein Pelletofen ohne Strom ist die Versicherung für ein warmes Zuhause, wenn der Strom ausfallen sollte. In städtischen Regionen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist der Betrieb daher unsinnig, aber in Ferienhäusern, Berghütten oder anderen abgelegenen Wohnhäusern ist der Einsatz sinnvoll, insofern keine Stromleitung vorhanden ist oder dauerhaft die Gefahr des Stromausfalls besteht.

 

2.7/5 - (4 votes)
0 comments… add one

Leave a Comment

*