Energiesparende Elektroheizung Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Welche Elektroheizung verbraucht am wenigsten Strom?

Hierzulande werden Elektroheizungen vielfach als teuer und nicht wirtschaftlich angesehen. Das entspricht aber schon längst nicht mehr den Tatsachen. Denn mittlerweile gibt es Geräte, die deutlich energieeffizienter und günstiger in der Anschaffung geworden sind.

Je nach Art der Elektroheizung kann der Verbrauch sehr unterschiedlich ausfallen. Im Handel finden Sie verschiedene Arten von E-Heizungen. Zudem gilt es noch zu entscheiden, ob Sie diese Heizungsart als Hauptheizung oder Zusatzheizung nutzen möchten.

Welche Elektroheizung verbraucht am wenigsten Strom

Elektroheizung sparsam Test, Testsieger, Kaufberatung und Vergleich

Die aktuellen top 7 Bestseller für sparsame Elektroheizungen im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Dreo Energiesparender Heizlüfter, 34 dB Leiser 1500W Elektrischer PTC Keramik,...
  • Starke Wärme, die überall passt: Dreo Heizlüfter für Innenräume kombiniert Hyperamics 1500W fortschrittliches PTC-System mit einem neuen...
  • Unzerbrechliche Sicherheit: Dreo geht über das Unerwartete hinaus, um mit jedem Heizgerät für Sicherheit zu sorgen. Der innovative...
  • Ultimative Temperaturregelung: Der verbesserte NTC-Chipsatz sorgt für mehr Präzision und verwandelt Ihren Heizlüfter mit Thermostat in ein...
Bestseller Nr. 2
Hecht Elektroheizung (Brandneue Version) - Heizgerät für eine schnelle und...
  • STROMSPAREND – Die Wattzahl des Heizgeräts können Sie einfach und schnell zwischen 1000 W, 1300 Watt und 2300 W anpassen. Zudem besitzt der...
  • WOHLFÜHLTEMPERATUR – Sie könne Ihre eigene Wohlfühltemperatur einstellen. Sie haben die Wahl zwischen 5 °C bis 37 °C
  • EXTREM HOHE SICHERHEIT – Der Wärmelüfter verfügt über einen Überhitzungsschutz. Sie sind mit der Hecht Elektro-Heizung auf der sicheren...
AngebotBestseller Nr. 3
PELONIS Ölradiator 2500W, Elektrische Heizung 13 Rippen mit Thermostat, Ölradiator...
  • WÄRME IM GESAMTEN RAUM: Diese PELONIS PHOENIX 13M Ölradiator verwendet 3D-Konvektionstechnologie und erzeugt einen zirkulierenden Luftstrom,...
  • VOLCANO-TECHNIK: Dank der integrierten VOLCANO-Technik arbeitet diese PHOENIX 13M Ölheizung schnell und leistungsstark. Die...
  • 3 HEIZEINSTELLUNGEN & REGELBARES THERMOSTAT: Diese Elektrische Heizung wird über ein Bedienfeld mit zwei Reglern gesteuert. Der innere Regler...
Bestseller Nr. 4
Brandson - Heizlüfter mit Fernbedienung - Preisträger - energiesparend leise...
  • Modellbezeichnung: Brandson Keramik-Heizlüfter inkl. IR-Fernbedienung | 303124 weiß II
  • Verwendung: Der elegante 2000W Brandson Keramik-Heizlüfter vereint eine hohe Heizleistung mit einem ansprechenden Design und hochwertigen...
  • Einstellbarer Timer: Mit der zusätzlichen Zeitfunktion können Sie den Brandson Heizlüfter ganz individuell zwischen 0 und 8 Stunden...
Bestseller Nr. 5
Elektro Infrarotheizung mit Thermostat 270 W bis 7m2 und Konvektor Heizung TermoPlaza...
  • SPARSAME TECHNOLOGIE - Infrarot Heizpaneel Termoplaza verwendet Infrarot- und Konvektionstechnologie. Dadurch werden Räume bei niedrigem...
  • LANGLEBIG – Entscheiden Sie sich für elektrisch! Infrarot Heizung Termoplaza wurde aus hochwertigen, nicht brennbaren Materialien hergestellt....
  • ALLERGIKERFREUNDLICH – Termoplaza: perfekte Heizstrahler für den Innenraum. Da Elektro Heizkörper Termoplaza nicht die Luft, sondern die...
Bestseller Nr. 6
Klarstein Elektroheizung, 2500 W Konvektor Heizung Freistehend & Wandmontage,...
  • BRING WÄRME NACH HAUSE: Unsere leise Elektroheizung schafft eine warme Atmosphäre in deinem Zuhause. Dieser 2500 Watt Niedrig-Energie-Konvektor...
  • SICHERER UND SPARSAM: Wir haben eine effiziente Elektroheizung entwickelt, die energiesparend ist, im Gegensatz zu einer Gasheizung. Der...
  • TRAGBARE UND PRAKTISCHE HEIZUNG: Mit dem mitgelieferten Montagesatz lässt sich die elektrische Heizung an der Wand anbringen oder auf dem Boden...
AngebotBestseller Nr. 7
Heidenfeld Heizlüfter HL100 | 𝟯 𝐉𝐀𝐇𝐑𝐄...
  • ✔ Original Craftfull elektrischer Heizlüfter ✔ Inklusive 3 Jahre Garantie ✔ Prüfzertifikat ► GS ► Intertek ✔ Spitzenleistung bis zu...
  • ✔ 3 Heizstufen ► Ventilation ► 1000 W ► 2000 W ✔ Raumgröße bis 25 m² ✔ PTC-Elemente ✔ Freistehende Elektro Heizung mit...
  • ✔ Arbeitstemperatur ► Bis 200 °C ✔ Sicherheitsabstände ► Hinten 20 cm ► Vorne 40 cm ► Seite 10 cm ✔ Material ► Kunststoff ✔...

Was ist eine energiesparende Elektroheizung?

Sie beschäftigen sich gerade mit den Kosten einer Elektroheizung im Vergleich zu einer herkömmlichen Gasheizung?

Je weniger Strom für die Erzeugung von Wärme eingesetzt werden muss, desto effizienter ist die Heizung. Elektroheizungen, wie die Infrarotheizung, die einen hohen Anteil an Strahlungswärme erzeugen, sind eine ausgezeichnete Wahl.

Denn ihre Wärme fühlt sich für uns Menschen bereits bei Temperaturen zwischen 18 und 19 Grad Celsius als angenehm an. Sie hält sich länger als Konvektionswärme; dadurch sparen Sie Strom. Ihre Nutzer benötigen nur halb so viel Energie wie mit einer Gasheizung, um einen Raum zu heizen. Bei der Infrarotheizung wird statt der Luft die Masse im Raum erwärmt. Die Strahlungswärme wird von Gegenständen und Menschen aufgenommen und gespeichert.

Bei der Infrarotheizung handelt es sich um leichte, flache Platten, die an der Wand oder Decke installiert werden. Eine Infrarotheizung ist sehr effizient, da ihre Wärme nicht durch Luftbewegungen verloren geht. Die Infrarotpaneele bieten Ihnen viel Freiheit bei der Platzierung, einige können sogar frei stehend aufgestellt werden. Ihre Strahlungswärme lässt sich dann auf bestimmte Bereiche im Raum lenken.

Konvektoren und Speicherheizungen, nutzen das natürliche Steigen und Sinken der Luft, um Wärme zu übertragen. Ihre Wärme verteilt sich schnell in jede Ecke des Raumes. Konvektoren sich anfälliger auf Wärmeverluste, denn sobald Sie ein Fenster öffnen, entweicht die warme Luft, in den kühleren Bereich. Danach müssen die Geräte wieder hart arbeiten, um den Wärmeverlust auszugleichen. Ihre Heizleistung (zwischen 500 und 2.000 Watt) lässt sich bei hochwertigen Modellen meist stufenlos regulieren.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Eine E-Heizung ist ideal für Räume, die keine Heizung besitzen. Sie bietet sich zudem als Übergangslösung im Frühling und Herbst an. Sie haben keinen Gasanschluss? Dann kann eine Elektroheizung für Ihr Haus sinnvoll sein. Denn elektrische Heizsysteme sind im Vergleich zu Gaszentralheizungen, die Rohre, Entlüftungen und Auslässe erfordern, einfacher und billiger zu installieren. Für die Elektroheizung brauchen Sie im Vergleich zum Holz-, Gas- und Pelletofen keinen Schornstein.

Es gibt keine Probleme bei der Planung. Zudem wird nur ein passender Anschluss an das Stromnetz benötigt. Der Einsatz einer Elektroheizung ist obendrein sinnvoll, wenn Sie keinen Platz für einen Gastank und keinen Platz zum Holz lagern haben.

Bei diesem sicheren Heizsystem werden Risiken wie Kohlenmonoxid-Emissionen und Explosionen eliminiert. Geräuschempfindliche Hausbewohner können in Ruhe schlafen, da anders als bei einer Gasheizung kein heißes Wasser durch die Rohre strömt.

Wie funktioniert eine energiesparende Elektroheizung?

Der Betrieb eines elektrischen Heizkörpers wird durch einen passenden Stromanschluss ermöglicht. E-Heizkörper erzeugen Wärme durch den Durchgang des Stroms durch einen Leiter, der einen Widerstand darstellt. Allerdings funktionieren elektrische Heizsysteme abhängig vom Modell sehr unterschiedlich.

In Räumen, die dauerhaft genutzt werden, besteht ein höherer Wärmebedarf. Daher bewähren sich Flächenspeicherheizungen, welche die erzeugte Wärme in einem integrierten Schamottespeicherkern speichern und nach einer kurzen Aufheizzeit wieder in den Raum abgeben.

Elektroheizkörper lassen sich in Konvektoren und Infrarot-Elektroheizungen einteilen. Bei der Konvektorheizung wird die Umgebungsluft aufgewärmt. Diese Heizung eignet sich auch für verwinkelte Räume. Bei der Infrarotheizung werden Gegenstände und Menschen im Raum erwärmt. Sie bewährt sich besonders in Räumen ohne Winkel und Ecken. Ihre Wärme wird auch als Strahlungswärme bezeichnet. Es kommt auf die Einteilung des Raumes an, welche Heizungsart sich besser zum Heizen eignet.

Welche Arten von energiesparenden Elektroheizungen gibt es?

Infrarotheizungen nutzen ihre Strahlungswärme, um Gegenstände im Raum, aber auch Menschen zu erwärmen. Diese Strahlungswärme gelangt direkt zu Objekten, ohne dass die Umgebungsluft zur Wärmeübertragung benötigt wird.

Die Wärme geht sozusagen unter die Haut und das wird als sehr angenehm empfunden. Sie können den Thermostat herunterdrehen, die Temperatur bleibt stabil in den Gegenständen. Bei der Infrarotheizung handelt es sich in der Regel um flache Platten, die an der Wand oder Decke angebracht werden.

Konvektoren nutzen das Steigen und Sinken der Luft, um Wärme zu übertragen. Sobald Sie diese mobilen Heizkörper ausschalten (sie werden zum Teil auch an die Wand montiert), kommt es schnell zum Wärmeverlust. Die Leistung dieser Geräte liegt etwa zwischen 500 und 2.000 Watt. Ihre Temperatur lässt sich entweder stufenlos oder in zwei oder drei Stufen regulieren.

Keramikheizkörpern sind in der Lage, viel Strahlungswärme zu erzeugen. Denn Keramik verfügt über hervorragende thermische Eigenschaften. Infolgedessen bieten diese Heizkörper bis zu 50 % ihrer Wärme als Infrarotwärme an. Sie benötigen Heizkörper mit maximaler Effizienz und langsamer Abkühlungszeit? Dann liegen Sie mit Keramikheizkörpern goldrichtig.

Sogenannte Heizlüfter eignen sich für kleine Räume. Ihre Wärme wird mit einem Ventilator im Raum verteilt. Diese Geräte mit einer Leistung zwischen 500 und 2.000 Watt lassen sich in der Regel mehrstufig regeln.

Welche Arten sind am effizientesten?

Zu den nachhaltigsten Elektroheizungen gehören Infrarotpaneele. Diese flachen Platten bieten Ihnen nicht nur viel Flexibilität bei der Platzierung. Sie liefern Ihnen schnell Wärme und sind daher auch ideal, wenn Sie sich nur morgens und abends im Haus aufhalten. Für verwinkelte Räume ist eine Infrarotheizung allerdings weniger ideal.

Versehen Sie die Heizkörper immer mit einem Thermostat, damit ihr Einsatz wirtschaftlich und nachhaltig ist. Eine Heizung mit Wärmespeicher garantiert Ihnen einen sparsamen Energieverbrauch. Im Vergleich zu anderen Elektroheizungen ist sie mit einem Wärmespeicher mit Akkumulatoren versehen, die aus Schamotte bestehen.

Ihr Speicher bleibt auch warm, wenn die Heizung nicht mehr im Betrieb ist. Wird sie eingeschaltet, kann sie auf den Wärmespeicher zurückgreifen und muss nicht bei Null starten. Infolgedessen sparen Sie Energie und Kosten. Die effiziente Speicherheizung ist daher auch ideal für größere Räume.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer energiesparenden Elektroheizung?

Sparsame Elektroheizung Vorteile Nachteile

Sparsame Elektroheizung Vorteile und Nachteile

Vorteile

+ Einfach zu installieren

+ robust und langlebig

+ wartungsarm

+ sauber und umweltfreundlich

+ keine Lagerung von Brennstoff erforderlich

+ Heizpläne-Programme bei modernen E-Heizungen

+ gradgenau einstellbare Temperatur

+ unterschiedliche Heizkörper vorhanden

+ jeder Raum einzeln zu beheizen

+ reduzierte Anfangsinvestition

Im Vergleich zu einer Gasheizung ist die Installation einer Elektroheizung einfacher und daher auch kostengünstiger. Elektroheizungen sind robust und widerstandsfähig. Sie sind wartungsarm und lassen sich einfach bedienen.

Es wird kein Kraftstoff verbrannt, um Wärme zu erzeugen. Im Gegensatz zu Gaszentralheizungen wird bei Elektrozentralheizungen kein Kohlenmonoxid freigesetzt. Elektroheizungen funktionieren zudem sehr leise, da kein Wasser durch die Rohre gepumpt wird.

Sie müssen weder Heizöl noch Gas (im Gastank) noch Pellets einlagern. Die elektrischen Heizkörper hinterlassen keine Asche oder Rußspuren auf Ihren schönen Fußböden. Moderne Elektroheizkörper von bekannten Anbietern sind mittlerweile mit einer fortschrittlichen Steuerung versehen.

Infolgedessen haben sie immer ein warmes Zuhause und auf das Abschalten der Heizung kann trotzdem nicht vergessen werden. Die energiesparende Elektroheizung schaltet sich immer bei Bedarf ein, sobald die gewünschte Temperatur unterschritten wird. Diese Temperatur lässt sich gradgenau einstellen, um sich Ihren Räumen (Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Flur) anzupassen.

Auf diese Weise können Sie Geld sparen. Ihnen wird eine sehr große Auswahl an Heizkörpermodellen, die zu Ihrem Interieur passen, angeboten. Angefangen vom Einstiegsmodell bis zum ultimativ vernetzten und intelligenten Heizkörper.

Es gibt für jeden Geschmack, für alle Bedürfnisse und für jedes Budget, ein passendes Modell. Nutzer einer E-Heizung haben die vollständige Kontrolle, wenn es darum geht, einzelne Zimmer zu beheizen oder bestimmte Heizkörper zu steuern.

Nachteile

– im täglichen Betrieb eher teurer als Gas

– möglicherweise Auslöser von Atemwegserkrankungen

– die Heizung muss eventuell beim Energieversorger angemeldet werden

Im Allgemeinen ist eine E-Heizung im täglichen Betrieb etwas teurer als eine Gasheizung. Aber das kann sich bald ändern. Heizlüfter gelten zudem häufig als Auslöser von Atemwegserkrankungen, da sie eine trockene Raumluft erzeugen.

E-Heizungen mit Anschlusswerten über zwei Kilowatt müssen Sie bei Ihrem Energieversorger anmelden.

Was sollte ich beim Kauf von einer energiesparenden Elektroheizung beachten?

  • Heizleistung und Heiztyp
  • Anschaffungskosten
  • Regulierung der elektrischen Heizkörper
  • Überhitzungsschutz
  • Frostwächter

Heizen Sie lieber mit Strahlungswärme als mit Konvektionswärme? Infrarotpaneele liefern schnell Wärme. Elektroheizkörper mit einem Wärmespeicher sind wiederum etwas teurer in der Anschaffung. Ihr Speicher bleibt aber auch warm, wenn die Heizung nicht im Betrieb ist.

Für einen verwinkelten Raum ist zum Beispiel eine Infrarotheizung nicht gerade ideal. In solchen Fällen ist ein klassischer Elektrokonvektor die bessere Lösung. Achten Sie zudem darauf, dass Ihr Heizkörper mit der Leistung zur Fläche des vorgesehenen Raumes passt. Die Heizung sollte pro Quadratmeter mindestens eine Leistung von 50 Watt zu bieten haben.

Sie müssen wählen, ob es sich bei Ihrer energiesparenden Elektroheizung um eine elektrische Zusatzheizung oder um ein komplettes Heizsystem handeln soll. Denn die Anschaffungskosten werden je nach Heizungsart stark variieren. Ein Elektroheizkörper mit Wärmespeicher ist eine sparsame Heizung, aber der Preis dieses elektrischen Heizkörpers ist höher. Er bietet Ihnen aber einen erheblichen thermischen Komfort und ermöglicht Energieeinsparungen.

Die meisten der elektrischen Heizungen verfügen über eine Temperaturregelung: entweder stufenlos über einen Thermostat oder in Form von Tasten. Ein programmierbarer Thermostat oder ein Heizungsprogrammierer, welche die Installation verwalten, sorgen für maximalen Komfort. Das System plant den Betrieb der Heizkörper je nach Bedarf und sorgt für konstante Temperaturen. Es ist modern und intelligent zugleich. Sie können Ihre E-Heizung auch von der Ferne aus regeln und Ihr Budget besser kontrollieren.

Ein Überhitzungsschutz ist ebenso eine sinnvolle Funktion. Er beendet das Aufheizen, sobald die Heizung eine gewisse Temperatur erreicht hat.

Ist Ihre E-Heizung mit einem Frostwächter versehen, dann beobachtet sie die Temperatur im Raum. Wenn die Zimmertemperatur an kalten Tagen eine bestimmte Grenze erreicht hat, schaltet sich die Heizung automatisch ein.

Wie viel kostet eine energiesparende Elektroheizung?

Der Anschaffungspreis für eine Elektroheizung orientiert sich an der Anzahl der Heizkörper. Einzelne Heizkörper schlagen mit etwa 125 Euro zu Buche. Wenn Sie vorhaben Ihre Vierzimmerwohnung mit vier Heizkörpern und einem Warmwasserboiler auszustatten, müssen Sie ungefähr mit 3.250 Euro an Kosten rechnen.

Für Ihr Einfamilienhaus mit acht Räumen können Sie acht Heizkörper und einen Warmwasserboiler anschaffen. Dafür müssen Sie mindestens 6.250 € auf den Tisch legen. Das sind natürlich nur Richtpreise, die von Hersteller zu Hersteller variieren können. Bei einer Elektroheizung müssen sie in Deutschland mit etwa 30 c/kWh ausgehen.

Elektroheizung Sparsam Kosten

Die Kosten einer sparsamen Elektroheizung können je nach Größe und Art stark variieren

Welche Elektroheizung Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Leider haben weder das bekannte Verbraucherportal „Stiftung Warentest“ noch das angesehene Verbrauchermagazin „Ökotest“ Elektroheizungen näher unter die Lupe genommen.

Allerdings finden Sie unter folgenden Links Tests und Vergleiche von Elektroheizungen: https://www.computerbild.de/test-vergleich/elektroheizung-test/ https://www.eheizung24.de/sparsame-elektroheizungen-tipps-modelle-und-co. sowie bei

https://www.heizsparer.de/heizung/heizungssysteme/elektroheizung/elektroheizung-funktionsweise und auch bei https://www.hausjournal.net/elektroheizung-energiesparend und https://www.heatness.at/ratgeber/elektroheizung/, um nur einige Beispiele zu nennen.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Elektroheizung beachten, um möglichst viel Energie zu sparen?

Optimieren Sie Ihre Elektroinstallation, um den Stromverbrauch zu senken. Schließen Sie in der Nacht die Fensterläden, um die Wärme im Raum zu halten. Verwenden Sie einen Thermostat und eine Zeitschaltuhr, damit lässt sich Ihre E-Heizung bestens regulieren und überwachen.

Auch mit einer guten Isolierung lässt sich Energie sparen. Investieren Sie in einen Luftbefeuchter. Die Feuchtigkeit ermöglicht auch eine gute Zirkulation der warmen Luft. Obendrein kann Strom für Ihre Elektroheizung auch nachhaltig mithilfe von Sonnenkollektoren erzeugt werden. Koppeln Sie Ihre Speicherheizung an die Solaranlage und nutzen Sie die kostenlose Sonnenenergie!

Welche Steuerungsfunktion ist am effizientesten?

Wärmepumpen werden nicht nur mit Strom, sondern auch mit Erdwärme betrieben. Es wird nur ein Fünftel Elektrizität zugeführt, daher gelten Wärmepumpen als sehr energieeffizient und günstig im Verbrauch.

Einige Heizungen lassen sich auch per App oder über WLAN steuern und Sie können daher Ihre Elektroheizung aus der Ferne regeln und Ihr Budget besser kontrollieren. Bei E-Heizungen mit LED-Display haben Sie sogar die Möglichkeit, die Einstellungen per Touchscreen vorzunehmen.

Fazit

Bei einer Infrarotheizung können Sie mehrere der flachen Platten parallel betreiben. Die Infrarotpaneele liefern Ihnen schnell Wärme. Sie können sich auch für Konvektoren entscheiden, die den Raum durch Strahlung und Konvektion erwärmen. Wählen Sie immer eine E-Heizung mit Thermostat. Sie schaltet sich aus, wenn die richtige Temperatur erreicht ist.

 

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 comments… add one

Leave a Comment

*