Konvektorheizung Test-Überblick, Testsieger, Vergleich und Kaufberatung 2023/2024

Konvektorheizung Test

Konvektorheizung Test, Testsieger, Stromverbrauch, Empfehlungen, Vergleich und Kaufberatung 2023

Die wichtigsten Infos im Überblick:
  • Konvektorheizungen verwenden Konvektionswärme, bei der Luft angesaugt und erwärmt ausgestoßen wird.
  • Der Stromverbrauch hängt ab von der Leistung der Heizung, der Isolierung des Raumes und der Nutzungsdauer.
  • Konvektorheizungen sind vor allem sinnvoll als Zusatzheizungen oder in minderwertig isolierten Räumen.
  • Unterschiede zu anderen Heizungsarten: Ölradiatoren verwenden Öl als Wärmeträgermedium, Infrarotheizungen erwärmen Gegenstände statt Luft.
  • Es gibt verschiedene Arten von Konvektorheizungen, darunter Stand- und mobile Konvektoren sowie verschiedene Arten abhängig von der verwendeten Energiequelle (elektrisch, gasbetrieben, hydronisch).
  • Vorteile: Schnelle Wärmeproduktion, Verteilung der Warmluft im Raum.
  • Nachteile: Staubverwirbelungen (nur bedingt geeignet für Allergiker), hoher Stromverbrauch.
  • Beim Kauf sollte auf Faktoren wie Energieeffizienz, Größe und Leistung, Installationsaufwand, Kosten, Sicherheitsmerkmale, Geräuschpegel, Bewertungen und Garantie sowie den spezifischen Heizungstyp geachtet werden.

In den eisigen Tiefen des Winters streben wir alle nach einer Wärmequelle, die uns schnell und effizient in den eigenen vier Wänden wohlige Behaglichkeit verleiht. Ähnlich wie ein schneller Kurier, der sofort liefert, wenn Sie es am dringendsten brauchen, ist die Konvektorheizung Ihre verlässliche Partnerin, die genau dann einspringt, wenn Sie es brauchen – blitzschnell und effizient. Sie ist ein hochmodernes Werkzeug im Kampf gegen die Kälte, vergleichbar mit einem treuen Begleiter, der nie von Ihrer Seite weicht.

Stellen Sie sich einen Konvektor wie einen unsichtbaren Dirigenten vor, der die kalte Luft in Ihrem Raum gekonnt auffängt und sie in warme Luft umwandelt, bevor sie wieder in den Raum entlassen wird. Ein Konzertmeister der Wärme, der in der Lage ist, schnell und gleichmäßig zu heizen und dabei eine Atmosphäre von Komfort und Wärme zu schaffen, die Sie schätzen werden.

In diesem Artikel werden wir zusammen die tieferen Geheimnisse und Eigenschaften der Konvektorheizung entdecken, um herauszufinden, wie sie funktioniert, wo sie sinnvoll eingesetzt werden kann und was Sie beim Kauf einer Konvektorheizung beachten sollten. Machen Sie es sich gemütlich und begleiten Sie uns auf dieser Reise in die Welt der Wärme und Behaglichkeit.

Die aktuellen top 7 Bestseller für Konvektorheizungen im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
Heidenfeld elektrische Konvektorheizung HL200 | 3 Jahre Garantie - 2000 Watt -...
  • ✔ Original Heidenfeld Konvektorheizung ✔ Inklusive 3 Jahre Garantie ✔ Leise 35 dB ✔ Ventilation ✔ Seitliche Tragegriffe für Transport...
  • ✔ Schnelles Aufheizen ✔ 3 einstellbare Heizstufen ► Kippschalter und Drehregler ► 750 Watt ► 1250 Watt ► 2000 Watt ✔...
  • ✔ Sicherheit ► Überhitzungsschutz ► Betriebs Kontrollleuchte ► Sicherheitsabstand zu anderen Möbeln 40.0 cm ✔ Einstellbare...
AngebotBestseller Nr. 2
De'Longhi Konvektor HCM2030 - Heizgerät mit 3 Heizstufen für Räume bis 60 m³,...
  • TRAGBAR UND SICHER: Tragbares elektrisches Heizgerät von De'Longhi mit natürlicher Konvektion
  • ANTI-STAUBFILTER: Der waschbare Staubfilter entfernt Schadstoffe und Allergene und verbessert damit die allgemeine Luftqualität
  • RAUMTHERMOSTAT: Raumthermostat zur Einstellung der gewünschten Temperatur. Einfache Handhabung und effektive Wärmeverteilung
AngebotBestseller Nr. 3
Rowenta CO3035 Konvektor- Heizlüfter Vectissimo | Zwei Leistungsstufen | Elektro-...
  • 2 einstellbare Heizstufen: 1200 W für längeren Betrieb oder 2400 W zum schnellen, kraftvollen Heizen
  • Mechanisches Thermostat, um die Zimmertemperatur anzupassen, mit Frostwächter-Einstellung, um ein Absinken der Zimmertemperatur auf unter 0°C...
  • Große Gitter für breite Luftverteilung und schnelles, effizientes Heizen
Bestseller Nr. 4
Elektroheizung Energiesparend mit Turbo-Ventilator, 24 Stunden Timer Konvektor...
  • ⏲ ⏲【24-Stunden-Timer Elektroheizung Energiesparend】✅ eine programmierbare Zeitschaltuhr, die das gewünschte Heizintervall zwischen 24...
  • 🔥🔥【2KW,3 Heizstufen】✅ die Elektroheizung wird für die Beheizung einer Fläche von 20 m² empfohlen. Heizleistung eingestellt: 750 W,...
  • 🔥🔥【360 Grad schnelle heater, leise und komfortabel】✅ Aus hochwertigem elektrischen Heizdraht hergestellt, erzeugt der eingebaute...
AngebotBestseller Nr. 5
KESSER Konvektor 2000 Watt Heizgerät, 24h Timer | stufenlose Thermosteuerung | Turbo...
  • 𝐄𝐈𝐍𝐒𝐓𝐄𝐋𝐋𝐁𝐀𝐑𝐄 𝐙𝐈𝐌𝐌𝐄𝐑𝐓𝐄𝐌𝐏𝐄𝐑𝐀𝐓𝐔𝐑: Stellen Sie die gewünschte...
  • 𝐊𝐎𝐌𝐅𝐎𝐑𝐓𝐀𝐁𝐋𝐄𝐒 𝐖Ä𝐇𝐋𝐄𝐍 𝐃𝐄𝐑 𝐃𝐑𝐄𝐈 𝐇𝐄𝐈𝐙𝐒𝐓𝐔𝐅𝐄𝐍:...
  • 𝐒𝐓𝐔𝐅𝐄𝐍𝐋𝐎𝐒𝐄𝐑 𝐓𝐇𝐄𝐑𝐌𝐎𝐒𝐓𝐀𝐓𝐑𝐄𝐆𝐋𝐄𝐑: Die Wärmeabgabe kann bequem über...
AngebotBestseller Nr. 6
Heidenfeld Elektro Konvektorheizung EK100 | 2300 Watt - Fernbedienung - Timer -...
  • ✔ Original Heidenfeld Konvektorheizung ✔ Inklusive 3 Jahre Garantie ✔ Spitzenleistung 2300 Watt ✔ Leise 50 dB ✔ LCD-Display mit...
  • ✔ Schnelles Aufheizen ✔ 3 einstellbare Heizstufen ► 1000 Watt ► 1300 Watt ► 2300 Watt ✔ Steuerung über Fernbedienung ✔...
  • ✔ Sicherheit ► Überhitzungsschutz ► Betriebs Kontrollleuchte ► Sicherheitsabstand zu anderen Möbeln 60.0 cm ✔ Einstellbare...
Bestseller Nr. 7
blumax Heizgerät 2000W | energiesparende Konvektorheizung | Elektroheizung für...
  • 🌟 Effiziente 2000W Konvektor-Heizung für Wohnzimmer, Büro und Schlafzimmer
  • 🔥 Drei einstellbare Heizstufen (750 W, 1250 W und 2000 W) für individuellen Komfort
  • 🌀 Integrierter Turbolüfter sorgt für gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum

Konvektorheizung Test

In dem Video wird die Konvektorheizung Kita 1 ES der Marke Smartmi vorgestellt und getestet.

Hier sind die wichtigsten Aussagen und Ergebnisse aus dem Konvektorheizungs Test:

  1. Technische Daten: Das Gerät hat Abmessungen von 69 x 45 x 20 Zentimetern und ein Gewicht von 6,4 Kilogramm. Es bietet drei Heizstufen (900, 1200, 2200 Watt) und ein digitales Touchdisplay. Zusätzliche Funktionen umfassen eine Abschaltautomatik, einen Stoßschutz und Überhitzungsschutz. Das Gerät verfügt außerdem über WLAN und kann über die Mi Home App gesteuert werden.
  2. Produktdetails: Die Heizung ist klassisch gestaltet, ohne Lüfter. Die Seiten sind aus Metall, und es gibt Griffe für den Transport. Ein wesentliches Merkmal ist das Frontdisplay, das die WLAN-Verbindung anzeigt und es ermöglicht, die Helligkeit einzustellen sowie die Temperatur (zwischen 16 und 28 Grad) und einen Timer zu programmieren. Ein Unfallschutz ist ebenfalls vorhanden.
  3. Erfahrungen des Testers: Die Heizung eignet sich zum Aufwärmen von Räumen, die keine eigene Heizung haben. Sie gibt die Wärme gleichmäßig und langsam ab, im Vergleich zu einem Heizlüfter, der die Luft schneller erwärmt. Je nach eingestellter Temperatur verbraucht das Gerät zwischen 800 und 2000 Watt.
  4. App-Steuerung: Mit der Mi Home App können Sie das Gerät ein- und ausschalten, die Temperatur regeln und eine zeitverzögerte Abschaltung programmieren. Sie können auch Zeitpläne einstellen und die Helligkeit des Displays steuern.
  5. Fazit: Der Tester lobt das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, die hohe Verarbeitungsqualität und die durchdachten Funktionen. Für Räume, die längerfristig geheizt werden sollen, empfiehlt er die Konvekta Heizung gegenüber einem Heizlüfter. Er merkt an, dass der Preis mit der Zeit wahrscheinlich sinken wird.

Was ist eine Konvektorheizung?

Eine Konvektorheizung stellt einen Heizkörper dar, der auf die Konvektionswärme zurückgreift. Während der klassische Heizkörper den Raum über Strahlungswärme auf die gewünschte Temperatur erwärmt, erreicht die Konvektorheizung dies mit Konvektionswärme.

Daher ähneln die Geräte einem Heizlüfter in Form einer Heizung. Über die gesamte Fläche des Geräts sind mehrere Lüftungsschlitze verteilt, die Luft ansaugen und erwärmt ausgeben.

Wie hoch ist der Stromverbrauch?

Der Stromverbrauch ist maßgeblich von drei Faktoren abhängig:

  • Leistung der Konvektorheizung
  • Isolierung des Raumes
  • Zeit, die die Konvektorheizung in Betrieb ist

Je höher die Leistung der Heizung ist, desto höher ist der Verbrauch. Ist sie länger in Betrieb, steigt ebenfalls der Stromverbrauch. Beide Werte können Sie lediglich kompensieren, indem Sie den Raum korrekt isolieren. Da jedoch die Konvektorheizung häufig eine Anschaffung darstellt, weil der Raum minderwertig isoliert ist, müssen Sie mit folgendem Stromverbrauch und dessen Kosten rechnen:

Durchschnittliche Leistung von 2000 Watt multipliziert mit einer Nutzdauer von drei Stunden pro Tag und einem Strompreis von 40 Cent pro Kilowattstunde, ergibt einen Verbrauch von 6 Kilowattstunden und Stromkosten in Höhe von 2,40 € pro Tag.

Meine persönliche Meinung zu Konvektorheizungen

Konvektorheizungen können, obwohl sie nicht die energieeffizienteste Lösung auf dem Markt sein mögen, ihre Stärken in spezifischen Anwendungsfällen zeigen.

Ihre Fähigkeit, schnell Wärme zu erzeugen und gleichmäßig im Raum zu verteilen, kann gerade in der Übergangszeit oder in Räumen, die nur gelegentlich genutzt werden, sehr vorteilhaft sein.

Der hohe Energieverbrauch sollte jedoch bedacht werden, insbesondere in einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz immer wichtiger werden.

Daher sollte diese Art der Heizung idealerweise nur ergänzend zu einer effizienteren Hauptwärmequelle genutzt werden. Persönliche Meinung des Autors

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz von Konvektorheizungen bietet sich primär als Zusatzheizungen an. Da es sich um eine Stromheizung handelt, wären die täglichen Stromkosten exorbitant hoch im Vergleich zu einer Gasheizung oder modernen Alternative.

Daher bietet sich der Einsatz auch in Altbauten an, in denen es durch die Fenster zieht. In Altbauten sind primär alte Fenster der Grund, weshalb Kaltluft in das Haus strömt. Die Konvektorheizung nimmt die kalte Luft auf, wandelt sie in Warmluft um und gibt die Wärme an den Raum ab.

Letztlich lohnt sich der Einsatz immer dort, wo Sie aktuell eine Elektroheizung benötigen. Möchten Sie ein Zimmer schnell aufheizen, das Badezimmer vor der Dusche erwärmen oder frieren Sie häufiger, können Sie die Konvektorheizung mobil und bei Bedarf einsetzen.

Konvektorheizung Testsieger

Wie funktioniert eine Konvektorheizung?

Konvektorheizungen nutzen das Prinzip der Konvektionswärme. Hierzu saugen die Heizkörper von unten oder mithilfe eines Gebläses kalte Luft an und führen diese an den durch Wasser erwärmten Heizrohren vorbei, wodurch sich die Luft erwärmt. Sie steigt im Anschluss auf und gelangt in den Raum, um ihn zu erwärmen. Das unterscheidet sich von einem konventionellen Heizkörper, der mittels Strahlungswärme den Raum erwärmt, wodurch sich die Wärme langsamer verteilt.

Wo liegt der Unterschied zu einem Ölradiator?

Ein Ölradiator ist eine Konvektorheizung auf Basis von Öl. Statt Wasser im Inneren zu erwärmen, dient ein Öl als Trägermedium. Es zeigt etwas bessere Eigenschaften hinsichtlich der Übertragbarkeit von Wärme, ist jedoch auf Basis fossiler Energieträger.

Zudem besteht die Gefahr, dass sich das Öl bei einem Kurzschluss entzündet. Das kann bei der Konvektorheizung nicht passieren.

Wo liegt der Unterschied zu einer Infrarotheizung?

Die Infrarotheizung ist das Paradebeispiel für Strahlungswärme. Sie erwärmt jedoch nicht die Luft selbst, sondern den Gegenstand. Stehen Sie vor der Infrarotheizung, merken Sie schnell die angenehme Wärme. Entfernen Sie sich aus dem Strahlungsbereich, ist Ihnen schlagartig kalt.

Das kann mit einer Konvektorheizung nicht passieren, denn sie verteilt die Raumluft, sodass sich die Luft und nicht ein Körper erwärmt. Das benötigt jedoch länger als bei einer Infrarotheizung.

Welche Arten von Konvektorheizungen gibt es?

Für den privaten Bereich sind zwei Arten von Konvektorheizungen erhältlich: ein Standkonvektor und ein mobiler Konvektor. Beide Arten sehen wie folgt aus:

Standkonvektor

Der Standkonvektor, auch als Wandkonvektor bekannt, ist die festinstallierte Variante der Konvektorheizungen. Er ist an der Wand wie ein konventioneller Heizkörper platziert und heizt den angrenzenden Raum auf. Vorteil dieser Art ist, dass jegliche Kabel versteckt bleiben und das Gerät an die Heizanlage des Haushalts angeschlossen ist. Hierfür ist jedoch die Installation durch einen Fachbetrieb vonnöten.

Mobiler Konvektor

Der mobile Konvektor ist die transportablere Version der Konvektorheizungen und für die Nutzung in jeglichen Räumen vorgesehen. Sie können den mobilen Konvektor sowohl im Badezimmer als auch im Gartenhaus einsetzen oder genau dort, wo Sie aktuell den Bedarf sehen. Dafür müssen Sie mit Leistungseinbußen rechnen und haben immer freiliegende Kabel.

Weiter aufgeschlüsselt gibt es folgende Arten:

Arten von Konvektorheizung Beschreibung
Elektrische Konvektionsheizung Diese Art der Konvektionsheizung nutzt elektrischen Strom, um Wärme zu erzeugen. Sie sind normalerweise einfach zu installieren und zu bedienen und können in verschiedenen Größen und Formen erhältlich sein.
Gas-Konvektorheizung Diese Heizungen nutzen Gas (in der Regel Erdgas oder Propangas) zur Erzeugung von Wärme. Sie können eine effiziente und kostengünstige Heizlösung sein, insbesondere in Gebieten, in denen Gas leicht verfügbar ist.
Wasser-Konvektorheizung Wasser-Konvektorheizungen, auch bekannt als hydronische Heizsysteme, nutzen heißes Wasser, das durch ein Rohrsystem zirkuliert, um Wärme zu verteilen. Sie sind in der Regel sehr effizient und können eine gleichmäßige Wärmeabgabe im gesamten Gebäude gewährleisten.
Boden-Konvektorheizung Eine Boden-Konvektorheizung wird in den Boden eingebaut und erzeugt Wärme, die nach oben steigt und den Raum erwärmt. Dies kann eine effiziente und komfortable Lösung sein, insbesondere in kälteren Klimazonen.
Wand-Konvektorheizung Wand-Konvektorheizungen sind in die Wand eingebaut oder an ihr befestigt. Sie können in verschiedenen Größen und Formen erhältlich sein und bieten eine flexible Heizlösung für verschiedene Raumtypen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile einer Konvektorheizung?

Vorteile von Konvektorheizungen Nachteile von Konvektorheizungen
Schnelle Wärmeerzeugung: Konvektorheizungen erwärmen den Raum schnell und effizient. Trockene Luft: Konvektorheizungen können dazu führen, dass die Luft im Raum trocken wird, was bei einigen Personen zu Beschwerden führen kann.
Gleichmäßige Wärmeverteilung: Im Gegensatz zu anderen Heizsystemen verteilen Konvektorheizungen die Wärme gleichmäßig im Raum. Energieverbrauch: Insbesondere elektrische Konvektorheizungen können hohe Stromkosten verursachen, insbesondere wenn sie als Hauptquelle der Heizung in einem Haus verwendet werden.
Einfache Installation: Die meisten Konvektorheizungen sind einfach zu installieren und zu verwenden, ohne dass eine umfangreiche Umbauarbeit erforderlich ist. Platzbedarf: Konvektorheizungen können je nach Typ und Größe einen erheblichen Platzbedarf haben, insbesondere Boden- und Wandmodelle.
Flexible Platzierung: Viele Modelle können an verschiedenen Orten im Raum platziert werden, was eine flexible Heizlösung ermöglicht. Sicherheitsbedenken: Bei einigen Modellen kann die Oberfläche heiß werden, was ein Sicherheitsrisiko darstellen kann, insbesondere für Kinder und Haustiere.
Vielfalt der Modelle: Konvektorheizungen gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Typen, die sich für verschiedene Raumgrößen und -anforderungen eignen. Wartung: Einige Konvektorheizungstypen, wie z. B. Gas- und Wasser-Konvektorheizungen, erfordern regelmäßige Wartung und Inspektionen.

Vorteile

Eine Konvektorheizung ist zwar nicht so schnell wie eine Infrarotheizung in der Wärmeproduktion, dafür erwärmt sie Räume wesentlich schneller als ein Heizkörper mit Strahlungswärme. Innerhalb kürzester Zeit saugt die Konvektorheizung Kaltluft an und gibt sie als Warmluft aus.

Hinzu kommt, dass die Konvektorheizung nicht nur lokal den Raum um den Heizkörper erwärmt, sondern die Warmluft im Raum verteilt. Da das Gerät warme Luft ansaugt und nicht nur Wärme abstrahlt, verteilt sich die Warmluft besser und es entstehen keine Kältebrücken.

Vorteile auf einen Blick:

  • schnelle Wärmeproduktion
  • verteilt Warmluft im Raum

Nachteile

Problematisch an der Verteilung der Warmluft ist, dass sich dabei auch Staub aus dem Raum löst. Sind Sie Allergiker, ist der Betrieb nicht empfehlenswert, da es zu Staubverwirbelungen kommt, die Sie einatmen.

Ferner haben die Geräte einen exorbitant hohen Stromverbrauch. Im Vergleich zu Gasheizungen müssen Sie mit deutlichen Mehrkosten in Betrieb rechnen, die sich nur durch eine Fotovoltaikanlage ausgleichen.

Nachteile auf einen Blick:

  • ungeeignet für Allergiker
  • hohe Betriebskosten

Was sollte ich beim Kauf von einer Konvektorheizung beachten?

Aspekte zum Beachten Beschreibung
Energieeffizienz Achten Sie auf den Energieverbrauch des Modells. Konvektorheizungen, die Energie effizient nutzen, können Ihnen dabei helfen, die Betriebskosten zu senken.
Größe und Leistung Wählen Sie die Größe und Leistung der Konvektorheizung entsprechend dem Raum aus, in dem sie installiert werden soll. Ein zu kleines Modell wird den Raum nicht ausreichend heizen, während ein zu großes Modell Energie verschwendet.
Installation Prüfen Sie, ob die Heizung einfach zu installieren ist oder ob sie professionelle Installation benötigt. Dies kann die Kosten und den Zeitaufwand für die Inbetriebnahme beeinflussen.
Kosten Vergleichen Sie die Anschaffungs- und Betriebskosten verschiedener Modelle. Bedenken Sie dabei auch mögliche Wartungskosten.
Sicherheitsmerkmale Achten Sie auf Sicherheitsmerkmale wie Überhitzungsschutz oder Abschaltautomatik. Dies ist besonders wichtig, wenn im Haushalt Kinder oder Haustiere leben.
Geräuschpegel Einige Modelle können lauter sein als andere. Wenn Sie Lärmempfindlich sind, wählen Sie ein Modell, das leise im Betrieb ist.
Bewertungen und Garantie Lesen Sie Kundenbewertungen und prüfen Sie die Garantiebedingungen. Beide können Hinweise auf die Qualität und Zuverlässigkeit des Modells geben.
Heizungstyp Bedenken Sie den für Sie geeigneten Typ der Konvektorheizung (elektrisch, gasbetrieben, hydronisch etc.) basierend auf den spezifischen Anforderungen und Verfügbarkeiten in Ihrem Gebäude oder Raum.

Damit Ihr Raum auf Ihre Wunschtemperatur erwärmt wird, achten Sie beim Kauf auf folgende Faktoren:

Leistung

Die Leistung, die den Stromverbrauch entscheidet, ist zugleich der entscheidende Kauffaktor. Sie sollten die Leistung immer in Abhängigkeit zur Raumgröße und zur Isolierung des Hauses dimensionieren. Durchschnittlich zeigt eine Konvektorheizung eine Leistung von 2000 Watt.

Dies genügt, um eine Fläche von maximal 25 Quadratmetern zu erwärmen. Ist das Haus perfekt isoliert, genügt entweder eine geringere Leistung oder die Konvektorheizung kann eine noch größere Fläche erwärmen. Die Faustformel, ein Watt gleich 0,01 Quadratmeter ist jedoch in etwa zutreffend.

Anzahl der Heizstufen

Erst ist es zu warm, dann plötzlich zu kalt. Erst läuft die Konvektorheizung auf Volllast und verbraucht hohe Mengen Strom, dann ist ihr Betrieb beinahe nicht bemerkbar. Deshalb sollte die Konvektorheizung über Heizstufen oder bestenfalls über eine stufenlose Regulierung verfügen. Mindestens drei Heizstufen sollte das Modell haben, bestenfalls die stufenlose Regulierung. So können Sie ein leistungsfähigeres Gerät auf Ihre Temperaturwünsche anpassen.

Überhitzungsschutz

Eine sinnvolle Zusatzfunktion ist der Überhitzungsschutz, der Sie vor hohen Stromkosten schützt und die Lebensdauer der Konvektorheizung erhöht. Hierzu schaltet sich der Heizkörper ab, sobald er die gewünschte Raumtemperatur erreicht oder zum Überhitzen droht. Besonders Letzteres verlängert die Lebensdauer, da die Heizspiralen nicht durchbrennen.

Frostschutz

Ein weiteres Feature ist der Frostschutz, der das Gegenteil vom Überhitzungsschutz darstellt und in selteneren Anwendungsfällen sinnvoll ist. Hat die Konvektorheizung einen Frostschutz integriert, schaltet sie sich beim Unterschreiten von 0 Grad Celsius ein. Dies verhindert nicht nur, dass der Raum extrem auskühlt, sondern auch eine Beschädigung an der Konvektorheizung.

Da sich im Inneren Wasser und kein Öl befindet, würde sich das Eis ausdehnen und empfindliche Bauteile beschädigen. Diese Funktion lohnt sich ausschließlich dann, wenn Sie die Konvektorheizung beim Camping oder als alleinige Heizung einsetzen möchten. Andernfalls sind Raumtemperaturen von unter 0 Grad Celsius in Deutschland vergleichsweise unwahrscheinlich.

Wie viel kostet eine Konvektorheizung?

Konvektorheizungen sind bereits für 50 € erhältlich. In dieser Preiskategorie finden Sie ausschließlich kleine Geräte mit geringer Leistung. Für circa 300 € können Sie Mittelklassemodelle erwerben, während hochwertige Konvektorheizungen bis zu 800 € kosten.

Welche Konvektorheizung-Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Trotz der Verschiebung in Richtung Stromheizungen und dem teilweisen Verbot von Gasheizungen veröffentlichte die Stiftung Warentest bisher keinen Test zu Konvektorheizungen. Sie finden lediglich von der Computerbild einen Testbericht zu Konvektorheizungen, in denen das Magazin mehrere Modelle vorstellte und sie miteinander verglich.

Unsere Test- und Bewertungskriterien für Konvektorheizungen

Test- und Bewertungskriterien Beschreibung
Heizleistung Wie schnell und effizient kann die Heizung den Raum erwärmen? Eine gute Konvektorheizung sollte den Raum schnell und gleichmäßig erwärmen können.
Energieeffizienz Wie viel Energie verbraucht die Heizung? Ein effizientes Modell wird Ihnen dabei helfen, die Energiekosten zu senken.
Bedienbarkeit Wie einfach ist es, die Heizung zu bedienen? Sind die Bedienelemente leicht zu verstehen und zu erreichen?
Sicherheitsmerkmale Verfügt die Heizung über Sicherheitsmerkmale wie Überhitzungsschutz oder eine Abschaltautomatik? Diese Merkmale sind besonders wichtig, um die Sicherheit im Haushalt zu gewährleisten.
Lautstärke Wie laut ist die Heizung im Betrieb? Eine leise Heizung ist weniger störend, besonders in ruhigen Umgebungen wie Schlaf- oder Arbeitszimmern.
Design Wie sieht die Heizung aus? Ein ansprechendes Design kann dazu beitragen, dass die Heizung sich gut in die Raumgestaltung einfügt.
Wartung und Reinigung Wie einfach ist es, die Heizung zu warten und zu reinigen? Eine einfache Wartung und Reinigung verlängert die Lebensdauer des Gerätes und stellt sicher, dass es effizient funktioniert.
Preis-Leistungs-Verhältnis Bietet die Heizung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis? Die Kosten für den Kauf und Betrieb der Heizung sollten im Verhältnis zur gebotenen Leistung und Qualität stehen.
Herstellergarantie Bietet der Hersteller eine Garantie an? Eine gute Garantie kann Ihnen Sicherheit geben, dass Sie im Falle eines Defekts Unterstützung erhalten.
Kundenbewertungen Was sagen andere Kunden über die Heizung? Kundenbewertungen können wertvolle Einblicke in die tatsächliche Leistung und Zuverlässigkeit der Heizung geben.

Wie wir Konvektorheizungen vergleichen und bewerten

Bei der Bewertung und dem Vergleich von Konvektorheizungen nehmen wir die Perspektive des Benutzers ein und konzentrieren uns auf Kriterien, die für den täglichen Gebrauch und die langfristige Zufriedenheit entscheidend sind.

Unsere Bewertungen basieren auf umfangreichen Tests und gründlicher Recherche. Wir teilen quantitative Messungen darüber, wie sich verschiedene Modelle in den verschiedenen Leistungskategorien messen, um den Käufern eine informierte Entscheidung zu ermöglichen. Dies umfasst zum Beispiel, wie schnell die Heizung einen Raum erwärmt, wie viel Energie sie dabei verbraucht und wie einfach sie zu bedienen und zu warten ist.

Außerdem legen wir großen Wert darauf, das Besondere an jedem Modell hervorzuheben und zu erklären, was es von seinen Mitbewerbern abhebt. In unseren Bewertungen beschreiben wir, wie sich die Konvektorheizungen von früheren Modellen oder Versionen weiterentwickelt haben, um Verbesserungen zu bieten, Probleme zu beheben oder die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.

Schließlich berücksichtigen wir in unseren Bewertungen auch das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Garantieleistungen der Hersteller. Wir stellen sicher, dass unsere Leser genug nützliche Informationen erhalten, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können, unabhängig davon, ob sie auf der Suche nach der besten Gesamtperformance, der besten Energieeffizienz oder dem besten Wert sind.

Wir empfehlen verschiedene Händleroptionen, um den Käufern die Möglichkeit zu geben, von ihrem bevorzugten Händler zu kaufen, und liefern unterstützende Beweise, um zu untermauern, warum wir bestimmte Modelle als die besten in ihrer Kategorie ansehen.

Wie kann man eine Konvektorheizung an die Wand montieren?

Hierzu müssen Sie spezielle Standkonvektoren erwerben, die für den Gebrauch an der Wand geeignet sind. Installieren Sie einen mobilen Konvektor an der Wand, könnte seine Funktion eingeschränkt sein.

Hinzu kommt, dass Sie die Konvektorheizung zwar an der Wand montieren könnten, aber diese noch nicht an die Heizanlage des Hauses angeschlossen ist. Kontaktieren Sie hierzu einen Fachbetrieb, der die korrekte Installation vornimmt und Ihnen einen Garantieanspruch gibt.

Was sollte ich beim Einsatz von einer Konvektorheizung beachten?

Achten Sie beim Einsatz der Konvektorheizung vorrangig auf zwei Punkte: die Betriebszeit und den Aufstellort. Nutzen Sie die Konvektorheizung so wenig wie möglich, um Strom zu sparen. Ist sie im Dauerbetrieb, können Stromkosten von bis zu zehn Euro pro Tag entstehen.

Beim Aufstellen sollten Sie stattdessen darauf achten, dass sie möglichst in der Nähe von Fenstern oder in der Mitte des Raumes ist. Sind die Fenster mangelhaft isoliert, bietet sich der Einsatz vorrangig dort an, andernfalls ist die Raummitte vorteilhafter, um die Warmluft besser zu verteilen.

Fazit

Die Konvektorheizung ist ein schnell und effizient arbeitendes Heizgerät, das mittels Konvektionswärme den Raum erwärmt. Sie bietet eine flexible Heizlösung, insbesondere für Räume mit mangelnder Isolierung oder als zusätzliche Wärmequelle bei plötzlichem Kälteeinbruch. Mit ihrer Fähigkeit, Wärme gleichmäßig im Raum zu verteilen, schafft sie eine angenehme Wohlfühltemperatur.

Jedoch sollte man beachten, dass der Betrieb einer Konvektorheizung – insbesondere der elektrischen Modelle – mit höheren Stromkosten verbunden ist. Deshalb eignet sie sich vor allem als Zusatzheizung oder als Lösung für Räume, in denen eine herkömmliche Heizung nicht ausreichend ist. Auch für Allergiker kann sie aufgrund der Staubverwirbelungen problematisch sein.

Es gibt unterschiedliche Arten von Konvektorheizungen – von der mobilen über die festinstallierte bis hin zu den auf verschiedenen Energieträgern basierenden Modellen. Jede Art hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile, die bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollten.

Zusammenfassend ist die Konvektorheizung eine leistungsfähige, flexible und effiziente Wärmequelle, die sich insbesondere für den gelegentlichen Einsatz oder in spezifischen Raumsituationen eignet. Bei regelmäßigem Gebrauch sollten jedoch die laufenden Kosten bedacht und alternative Heizlösungen in Betracht gezogen werden.

 

FAQ

Sind Konvektoren Stromfresser?

Ob Konvektoren als „Stromfresser“ angesehen werden können, hängt von der Nutzung ab. Sie verbrauchen Strom, um Wärme zu erzeugen, und die Effizienz kann je nach Modell variieren. Im Vergleich zu anderen elektrischen Heizmethoden können sie effizienter sein, aber sie sind in der Regel weniger energieeffizient als zentral beheizte Systeme.

Welche Konvektoren sind die besten?

Die besten Konvektoren hängen von den spezifischen Bedürfnissen des Nutzers ab, einschließlich der Größe des zu beheizenden Raums, des Budgets und der gewünschten Energieeffizienz. Einige renommierte Marken sind Dimplex, Stiebel Eltron und De’Longhi, aber es ist immer eine gute Idee, Produktbewertungen zu lesen und die Modelle in unserer Bestsellerliste zu vergleichen, bevor man eine Kaufentscheidung trifft.

Wie sinnvoll ist eine Konvektorheizung?

Die Konvektorheizung kann sehr sinnvoll sein, wenn eine schnelle und gleichmäßige Beheizung eines Raumes benötigt wird. Sie sind besonders geeignet für Räume, die nicht ständig beheizt werden müssen, wie z.B. Gästezimmer oder Keller. Allerdings sind sie nicht die energieeffizienteste Option für eine ständige Heizquelle.

Ist eine Konvektorheizung sparsam?

Konvektorheizungen können sparsam sein, insbesondere wenn sie mit einem Thermostat ausgestattet sind, der die Raumtemperatur überwacht und die Heizung ausschaltet, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Dennoch sind sie in der Regel weniger energieeffizient als andere Heizsysteme, wie z. B. Zentralheizungen.

Was ist besser, ein Ölradiator oder ein Konvektor?

Sowohl Ölradiatoren als auch Konvektoren haben ihre Vor- und Nachteile. Ölradiatoren sind normalerweise effizienter und besser für eine länger anhaltende Wärme, da das Öl auch nach dem Ausschalten der Heizung Wärme abgeben kann. Konvektoren hingegen erwärmen sich schneller und sind besser für eine kurzfristige, schnelle Erwärmung geeignet.

Welche elektrische Heizung verbraucht am wenigsten Strom?

Infrarotheizungen sind oft die elektrischen Heizungen mit dem geringsten Stromverbrauch, da sie die Wärme direkt auf Personen und Objekte im Raum übertragen, anstatt die Luft zu erhitzen. Aber auch energieeffiziente Modelle von Konvektoren oder Ölradiatoren können einen niedrigen Stromverbrauch aufweisen, insbesondere wenn sie mit einem Thermostat gekoppelt sind.

5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 23.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 comments… add one

Leave a Comment

*